Langeweile durch automatische Attributpunkteverteilung?

Geschrieben von Lita am 09.12.2008 um 15:51
Kommentare (0)

Welcher Diablo 2 Spieler kennt es nicht, die Fehlverteilung der Attributpunkte bei einem Charakter. Da kam es schon mal vor, dass der Zauberin am Ende eine Menge Mana fehlte oder der Barbar an jeder zweiten Ecke umfiel, weil sein Leben nicht hoch genug war. Doch die freie Verteilung dieser Punkte hatte auch den Vorteil, dass man ganz nach Lust und Laune individuelle Charaktere kreieren konnte, wie beispielsweise die Melee-Sorc, die sich im Gegensatz zu ihren magischen Zunftgenossinnen der rohen Gewalt verschrieben hatte.

Nun befürchten einige, dass dies bei der angekündigten automatischen Attributpunkteverteilung in Diablo 3 nicht mehr möglich sein werde, wobei man die Fehlverteilung sicher weniger vermissen wird. Communitymanager Bashiok gab nun ein Statement zu diesem heiß diskutierten Thema ab und wiegelte damit die Bedenken der Schwarzseher ab. Es würde eine Menge anderer Komponenten im Spiel geben, die eine individuelle Gestaltung der Charaktere möglich machen. So erwähnte er unter anderem das Skill-System, das Runen-System, die Affixe auf den Gegenständen und weitere Optionen, von denen noch nichts verraten wurde. Wie eigentlich nicht anders zu erwarten haben die kreativen Köpfe bei Blizzard natürlich auch die Spieler im Blick, denen solche experimentellen Avatare sehr wichtig sind und habe sich entsprechende Alternativen zur freien Vergabe der Attributpunkte überlegt. Das komplete Statement Bashioks könnt ihr im Battle.net Forum nachlesen.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum