Was bieten das Inventar und die Hotbar?

Geschrieben von Lita am 02.04.2009 um 16:36
Kommentare (0)

Wie wir wissen, sind alle Screenshots, die wir von Blizzard präsentiert bekommen, immer auch Quellen für Spekulationen und Interpretationen. Dabei sollte man auch nicht außer Acht lassen, dass es sich bei diesen Screenshots nicht um zufällig entstandene Schnappschüsse handelt, sondern sie sorgfältig geplant und speziell ausgewählt werden. Zum kürzlich erschienenen BlizzCast gab es interessante Abbildungen zum UserInterface in seiner jetzigen Entwicklungsstufe. Da es darauf vieles zu entdecken gibt, das teilweise auch von Jay Wilson im Interview kommentiert wurde, haben wir uns einzelne Teile einmal vorgenommen und versuchen für euch die relevanten Informationen zusammenzufassen. Auf einem der Screenshots ist sehr gut der Aufbau des Fähigkeitenbaum-Fensters zu sehen. Dieses teilt sich, wie auch aus Diablo 2 bekannt, in drei Unterkategorien, die durch Reiter kenntlich gemacht werden. Diese Reiter sind jedoch jetzt waagerecht angeordnet und nicht wie in Diablo 2 senkrecht an der Seite. Im Bild sieht man den Fähigkeitenbaum eines Barbaren und es sind gut die Unterteilungen in die Berserker-, Juggernaut- und Battlemaster-Fähigkeiten zu erkennen. Im vorliegenden Fall wurden schon 24 Punkte in die verschiedenen Fertigkeiten vergeben. Die Icons für die einzelnen Fertigkeiten sind bunter und detaillierter aufbereitet, als man es auch Diablo 2 gewöhnt ist.

Unter dem Fertigkeitenfenster ist links von der Hotbar in guter alter Tradition die Lebenskugel zu sehen, die gut ins Auge fällt und es dem Spieler dadurch leicht macht, seine eigene Energie im Auge zu behalten.

Mittig ist die Hotbar zu sehen, zu der es erst kürzlich einige Informationen gab. Darin sind fünf Fähigkeiten zum Durchschalten auf Tastendruck angeordnet, die man leicht am entsprechenden detaillierten Icon erkennen kann. In diese "Fächer" können aber auch Rollen gelegt werden, damit diese ebenfalls schnell anwählbar sind, wenn sie gebraucht werden. Rechts daneben schließen sich die Fähigkeiten an, die auf den Maustasten liegen, wobei darunter auch deutlich zu sehen ist, welche Maustaste mit welchem Skill belegt ist. Einigen kritischen Fans der Spielreihe ist die Darstellung der Hotbar zu World of Warcraft-lastig, die Entwickler sind jedoch der Überzeugung, dass das richtige Diablo-Gefühl trotzdem aufkommen wird und die Bedienung der verschiedenen Skills dadurch für den Spieler einfacher handhabbar wird.

Auf der rechten unteren Seite des Bildschirms befindet sich die Wutanzeige des Barbaren, die bei Entsprechender Aufladung aufleuchtet. Diese ist an der Stelle zu finden, an der in Diablo 2 die Manakugel zu sehen war. Mike Nicholson erklärte, dass es ein langer Weg zu dieser Art der Darstellung der Wutanzeige, die er auch leicht ironisch "Wutampel" nannte, war. Die Barbarenwut ist nötig, um bestimmte Fähigkeiten anzuwenden, deshalb ist es seiner Meinung nach für den Spieler wichtig diese immer im Augen behalten zu können. Aus diesem Grund ist diese Anzeige auch bei entsprechender Wutansammlung in helleren Farben sichtbar gemacht, damit man als Spieler genau weiß, wann die entsprechende Fähigkeit am sinnvollsten zum Einsatz kommen kann.

Am ganz rechten Rand, neben der "Wutampel" sieht man bei aufgerufenem Inventarfenster die Anzeige, über wie viel Gold man als Spieler gerade verfügt.

Auf der rechten Seite ist das Inventar abgebildet, das im unteren Teil einen Überblick über die gelagerten Sachen bietet. Auch hier kann man zwischen drei Reitern wählen, wobei der unterste vermutlich den Inhalt der an einer festen Stelle gelagerten Gegenstände anzeigt, was in den Screenshos nicht genauer demonstriert wird. Im mittleren Reiter befinden sich die kleinen Gegenstände, aus diesem Grund ist dieser Reiter auch mit einem Geldbeutel-Icon gekennzeichnet. Man kann hier eine Auswahl an Runen, Edelsteinen Rollen und Tränken sehen. Dabei sind zumindest die Rollen stapelbar und man scheint keine Folianten dazu zu benötigen, sondern kann die Rollen in einem Feld sammeln. Das Aussehen der Edelsteine lässt auf verschiedene Qualitätszustände schließen, was ja auch bereits aus Diablo 2 bekannt ist. Interessant ist hier noch die in einem der Screenshots angewählte Runde, die eine Zunahme an Skill Quatität verspricht. Es handelt sich hierbei um eine Minor-Rune, die laut Jay Wilsons Aussagen in den Low-Levelbereich gehört. Man kann also gespannt sein, welche Fähigkeitenverbesserungen durch Major-Runen zustande kommen.

Der oberste Reiter, mit einem Rucksack-Icon gekennzeichnet, ist für die großen Gegenstände gedacht. Unser Barbar trägt hier exemplarisch verschiedene Hämmer, Äxte, Schwerter und Schilde mit sich herum. Wie schon früher bekannt wurde, verbraucht jedes Teil nur einen Slot und muss nicht tetrisartig einsortiert werden. Es wird durch die Größe der Slots und die Unterteilung in die beiden Reiter deutlich, dass es sich eben um größere und kleinere Gegenstände handelt.

 Über dem herumzuschleppenden Inventar ist nun die Ausrüstung des Charakters zu sehen, die nicht viel Neues bietet. Mit Helm, Amulett, Brustpanzerung, Gürtel, Handschuhen, zwei Ringen und Stiefeln handelt es sich bei den Ausrüstungsgegenständen um alt bekannte. Neu sind jedoch die Felder für die Schulterpanzerung und den Beinschutz. Diese sind jedoch in den vorliegenden Screenshots freigelassen worden, so dass man über deren Aussehen nur Vermutungen anstellen kann. Als Bewaffnung trägt der Barbar eine Zweihandaxt und auch hier ist in alter Tradition der Slot für die zweite Waffe rötlich unetrlegt, so dass deutlich wird, dass die zweite Hand nicht mehr in der Lage ist eine Zweitewaffe oder einen Schild zu tragen.

Alles in allem gibt es nicht viel Neues zu entdecken, doch die Ansicht der Screenshots vermittelt das Gefühl, dass es eigentlich schon losgehen könnte mit dem Spielen und macht auf jeden Fall Lust auf ein kleines Gemetzel. Dazu trägt natürlich auch die Aussage Julian Loves bei, dass die Spieler bis zu 35 verschiedene Todesanimation bei den dahingeschlachteten Monstern zu erwarten haben.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum