Rob Pardo über die Geheimnisse der Spielentwicklung

Geschrieben von Lita am 15.03.2010 um 16:18
Kommentare (0)

Wenn Rob Pardo spricht, lauscht die nicht nur die Community andächtig, sondern auch die gesamte Branche ist aufmerksam, denn Blizzard steht schon seit Jahren für gute Spiele, die ihre Fans langfristig begeistern. Doch was ist das Geheimnis der Spiele? Bei der Game Developers Conference kam Rob Pardo wieder einmal zu Wort und gab einen kleinen Einblick in das scheinbar ganz einfache Erfolgsgeheimnis der Spieleschmiede. Dabei brachte er die Maxime der Entwicklung auf eine ganze Reihe einfacher Schlagwörter.

"Gameplay first" - An erster Stelle steht der Spielspaß
Mehrere Aspekte eines Spiels sind ausschlaggebend für diesen Spielspaß. dazu zählen das Design, die Story, die Aufgaben und die Kämpfe.

"Easy to learn, hard to master" - Leicht zu erlernen, schwer zu meistern
Um eine möglichst große Spielercommunity zu binden, müssen sowohl die ungeübten Spieler die Möglichkeit haben, in das Spiel zu kommen und nicht gleich am Anfang depremierende Erlebnisse zu haben. Doch auch die erfahrenen Gamer sollten auf ihre Kosten kommen und entsprechend gefordert werden, um ihre Talente ausleben zu können. Der Spieler muss an seinen Aufgaben wachsen, deswegen ist eine angemessene Lernkurve unabdingbar. Wie Rob Pardo ausführte, ist man sich jedoch auch in diesem Bereich seiner Fehler bewusst und bereit dies in folgenden Spielen zu ändern.

"Make everything overpowered" - Alles muss imposant sein
Da sich die Spieler sehr stark mit ihren Charakteren identifizieren, ist es unerlässlich, dass die Interaktion mit ihnen ein ganz besonderes Machtgefühl geben, weil sie einfach jeden Feind besiegen könen.

"Concentrated coolness" - Weniger ist manchmal mehr
Nicht immer ist es von Nöten, dass es super viele Klassen gibt, denn die entscheidenden Elemente können effenktiv auch in weniger Klassen gebündelt werden.

"Play, don't tell" - Spielen, nicht reden
Langwierige gespräche sind den meisten Spielern ein Graus, denn sie wollen lieber ihre Schlagkräftigkeit einsetzen und die entsprechenden Quests erledigen. Deshalb ist es umso wichtiger, das die Story des Spiels so transportiert wird, dass es den Spieler nicht langweilt, sondern neben seinen Einsätzen unterhält

"Make it a bonus" - Positive Motivation
In jedem Spieler steckt ein Kind und er reagiert mehr auf positive Motivation als auf Strafen. So sollte es dann auch im Spiel sein, dass der Spieler sich nicht bestraft fühlt, zum beispiel, wenn der Charakter stirbt.

"Control is king" - Die Steuerung ist entscheidend
Unübersichtliche UserInterfaces sind für Spieler eher demotivierend, denn sie erschweren den Spielfluss eher. Deshalb setzt man bei Blizzard auf leicht und intuitiv zu steuernde Spiele.

"Tuning it up" - Die Balance finden
Gerade in höheren Spielleveln ist das Balancing ein wichtiger Punkt, da er über die Langzeitmotivation entscheidet. Man hat nur dann das gefühl das Spiel wieder und wieder durchspielen zu wollen, wenn die Mischung zwischen Erfolgserlebnissen und Herausforderungen gegeben ist.

"Avoid the grand reveal" - Die große Enthüllung vermeiden
Es dauert zwar immer ziemlich lange bis ein Blizzard-Spiel tatsächlich released wird, aber bis dahin spielen die Fans im Entwicklungsprozess eine wichtige Rolle, denn sie sind in verschiedenen Etappen direkt beteiligt. Würden Blizzard bis zur letzten Minute mit allem hinter dem Berg halten, wären die Spiele sicherlich nicht so geworden, wie sie sind, denn sowohl die kritischen als auch die lobenden Rückmeldungen der Fans fließen in den Entwicklungsprozess mit ein.

"Culture of polish" - Der Feinschliff ist die Kunst
Durch das Feedback der Fans und Kritiker kann das Spiel schonim Laufe seiner Entwicklung immer mehr optimiert werden, was dann zu dem grandiosen angestrebten Ergebnis führt.

Eigentlich klingen all die Punkte viel zu einfach, als dass man glauben könte, dass das das große Blizzard-Geheimnis ist, doch der Erfolg der letzten Jahre gibt ihnen Recht. Vielleicht ist es tatsächlich die Kombination aus all den einzelnen Komponenten, die die Blizzard-Spiele letztendlich zu dem machen, was sie sind.

Quelle: wow.com


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum