Eigene Physik-Engine für Diablo 3

Geschrieben von Lita am 10.11.2010 um 20:03
Kommentare (0)

Nachdem wir nun auch die fünfte Charakterklasse kennen, können wir uns wieder den spielinternen Inhalten widmen, nämlich unter anderem, wie unsere Avatare sich gegen die Horden von Monstern zur Wehr setzen werden. Dazu brauchen sie schlagkräftige Waffen und es hält sich nachhaltig die Frage in den Foren, ob auch Peitschen dazu gehören werden.

Diese Frage beantwortete Communitymanager Bashiok zwar nicht, aber er erwähnte in dem Zusammenhang, dass er keinen Kommentar zu Peitschen hätte, dass Diablo 3 mit einer eigenen spezifischen Physik-Engine ausgestattet sein wird und man nicht auf die bekannte Havok Engine zurück greift. Diese entwickelt man bei Blizzard selbst, statt sich auf die Angebote von Drittanbietern zu verlassen. Der Grund dafür sind die Ansprüche, die die Entwickler an die Zerstörbarkeit von Umgebungselementen stellen. Die Engine wird nämlich dann die einzelnen, von Hand erstellten Bruchstücke so zusammen stellen, dass sie im Anschluss physische korrekt zerstört werden können.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum