Kameraperspektive und Hinweis auf den Umfang der Beta

Geschrieben von Lita am 20.04.2011 um 09:25
Kommentare (0)

Die klassische isometrische Perspektive gehören ebenso zu Diablo, wie das Monsterschnetzeln. Deshalb wird es auch an dieser Einstellung im Spiel keine Veränderungen geben. Das bestätigte nun noch einmal Kevin Martens, Lead Content Designer für Diablo 3 in einem Interview mit unseren Kollegen von Atomic Gamer. Man habe zwar mit anderen Kameraeinstellungen herumprobiert, sicherlich auch aus dem Grund, weil andere Rollenspiele der neueren Generation es vorgemacht haben, aber ein First-Person-Modus, auch als umschaltbare Option komme für Diablo nicht in Frage. Dabei spielen einige Überlegungen eine Rolle, denn im Spiel soll der Spieler jederzeit die richtigen strategischen und taktischen Entscheidungen treffen können, weil er eben das Geschehen durch die isometrische Perspektive im Blick hat.

Neben dieser Information gab es von Bashiok noch den Hinweis im offiziellen Forum, dass wir wohl außer den Ausschnitten aus den drei bisher vorgestellten Akten nicht viel mehr aus Diablo 3 zu sehen bekommen werden. Man möchte sich offensichtlich noch viele Überraschungen im Spiel für den Release aufheben. Auch die Beta wird nur einen kleinen Teil des Spiels beinhalten, aber man soll darin alle Spielsysteme testen können.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum