Nicht seelengebundene Items und der Wirtschaftskreislauf

Geschrieben von Lita am 02.05.2011 um 20:19
Kommentare (0)

Vor einigen Tagen erreichte uns die News, dass Jay Wilson gegenüber einer chinesischen Spieleseite erwähnt haben soll, dass es in Diablo 3 wie auch in den Vorgängern keine charaktergebundenen Items geben wird. Wieso es zu dieser Entscheidung gekommen war, erklärte Communitymanager Bashiok nun im offiziellen Forum genauer.

"Yeah, wir haben realiziert, dass es keine gute Idee ist, über den Weg der Seelenbindung bestimmte Items aus dem Wirtschaftskreislauf herauszunehmen. Gesetzt die Annahme, dass Spieler in einer Stunde etwa 100 Items findet und eines davon gebrauchen kann, dann können per Seelenbindung wohl nur 1 Prozent der Items dem Wirtschaftskreislauf entzogen werden. Und diese Quote ist schon eher großzügig bemessen, im Hinblick auf hochlevelige Charaktere."

Außerdem äußerte sich Bashiok dahingehend, dass das Zerlgen von Items durchaus Sinn ergibt, denn dadurch werden dem Wirtschaftskreislauf eine größere Anzahl an wertvollen Items entzogen, denn für das Upgraden und Craften von hochleveligen Items würden die gewonnenen Materialien wieder benutzt werden. Möglicherweise könne man auch über Patches neue Items hinzufügen und dadurch den Markt wieder entzerren, falls dieser durch zu viele sehr gute Items übersättigt würde. Aber diese Idee scheint noch lange nicht spruchreif zu sein.

 


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum