Design-Vorschau auf Patch 1.0.3

Geschrieben von Triforce am 06.06.2012 um 17:24
Kommentare (0)

Bald wird Patch 1.0.3 auf den heimischen Servern angesiedelt, heute hat Blizzard eine Design-Vorschau veröffentlicht, wo wir die wichtigsten Punkte rausgepickt haben.

Das Schließen der Gegenstandslücke

Da eine große Gegenstandslücke zwischen Spielern der Stufe 55 und 60 entstanden ist und manche Spieler sich schwer tun, das Maximallevel zu erreichen, werden die Dropchancen neu berechnet. Die höhere Dropchance gilt ab Hölle Akt III, aber am besten ist dies in einer Tabelle sichtbar.

Gegenstand Hölle Akt III/IV Inferno Akt I Inferno Akt II Inferno Akt III/IV
iLvl 61 9 % 18% 19% 24%
iLvl 62 2% 8% 12% 16%
iLvl 63 0% 2% 4% 8%

Mit "ilvl" (Item Level - Gegenstandsstufe) ist die Stufe des Gegenstands selbst gemeint, Gegenstände ab ilvl 61 können im Normalfall erst ab Charakterstufe 60 getragen werden, aber sie bieten viel höhere Attribute als normale Gegenstände, die ihr vorher gefunden habt. Dies soll die Einschränkung nehmen, gegen bestimmte Gegnerhorden nicht ankommen zu können und so das vorankommen etwas zu erleichtern. Außerdem soll so das Wirtschaftssystem angekurbelt werden, aber Spieler die sich vor Akt III Hölle befinden nicht unbedingt auf das Auktionshaus zurückgreifen müssen, um ihren Charaktere voranzubringen. Der Unterschied zwischen dem Ende des Schwierigkeitsgrades Hölle und Akt I Inferno ist also viermal höher, und deshalb ein umso höherer Anreiz schon einen Schwierigkeitsgrad weiterzugehen.

Mut des Nephalem

Spieler bauen sich im Normalfall 5 Stacks von "Mut der Nephalem" auf, um so beim Töten eines Bosses zwei seltene Gegenstände garantiert zu erhalten. Blizzard setzt die Dropchance nun herab auf einen garantierten seltenen Gegenstand bei Bossen, dennoch bleibt die Chance erhalten einen zweiten zu erhalten, aber es gibt nun keine Garantie mehr dafür. Den Spielern fehlte allerdings bisher nach getöteten Bossen die Lust noch weiterzuspielen, um den nächsten Boss und weitere, seltene Gegenstände garantiert zu erhalten. Mit Patch 1.0.3 sollen nun auch Champions und Gruppen seltener Monster einen garantierten Gegenstand fallen lassen, wenn ihr 5 Stacks von "Mut der Nephalem" innehabt.

Vereinfachung des Gruppenspiels

Solltet ihr lieber in Gruppen, statt alleine spielen, dann werdet ihr nun merken, dass die Monster viel leichter getötet werden können, da der Monsterschaden nicht mehr proportional mit der Anzahl der Spieler in einer Gruppe steigen wird. In einer perfekten Welt sollten das Gruppen-, wie das Einzelspiel absolut identisch sein, was allerdings niemals erreicht wird, da dies aufgrund von Gegenstandsattributen wie "Leben pro getötetem Gegner" oder "Archon" - die für Solospieler proportional nützlicher sind - einfach nicht möglich ist.

Unterschied zwischen Akt I und Akt II

Viele Spieler haben sich darüber beklagt, dass die Kluft zwischen Akt I und Akt II von der Schwierigkeit her viel zu groß ist. Deshalb werkelt Blizzard momentan an der Schwierigkeit von Akt II, III und IV des Schwierigkeitsgrades Inferno. Diese Stufen sollen immer noch sehr anspruchsvoll sein, aber die Kluft soll kleiner werden, auch wenn man ab Akt II eine defensivere Einstellung gegenüber den Monstern, als noch in Akt I.

Graveyard-Zerging

Spieler in höheren Schwierigkeitsstufen machen Gebrauch vom sogenannten "Graveyard-Zerging" um sich einen Bosskampf einfacher zu gestalten. Die Reperaturkosten auf Stufe 60 sind relativ gering, im Vergleich zu dem, was der Spieler unterwegs so findet und durch Quests einnehmen. "Graveyard-Zerging" bedeutet, dass Spieler Bossmonster möglichst nah an einen Speicherpunkt ziehen und nach dem Tod sofort wieder mit vollem Leben in den Kampf können. Blizzard hatte viele Möglichkeiten durchdacht, wie nach einer Wiederbelebung einen kurzzeitigen Debuff zu erhalten, der euch schwächt (wie es in World of Warcraft der Fall ist, wenn man sich am Friedhof wiederbeleben lässt), aber am besten ist immer noch die Lösung, die Reperaturkosten ab Stufe 60 zu erhöhen. Momentan wird mit einer vier- bis sechsfachen Erhöhung gerechnet. Das endgültige Ergebnis werden wir wohl vor Veröffentlichung von Patch 1.0.3 erfahren.

Die Sache mit der Angriffsgeschwindigkeit

Angriffsgeschwindigkeit gehört wohl zu den wichtigsten Werten in Diablo III. Viele Spieler schwören auf diesen Wert, da dieses Attribut auch die Ressourcenregeneration erhöht und man hat eine erhöhte Mobilität. Blizzard hat nichts gegen starke Werte, aber sich nur auf einen Wert für alle Klassen zu konzentrieren ist der falsche Weg. Zurzeit wird an zwei Lösungsansätzen gearbeitet: Einerseits wäre es möglich, alle Gegenstände mit Angriffsgeschwindigkeit anzupassen, was allerdings Blizzard ein Dorn im Auge ist, da sie ungern an bereits im Spiel integrierten Gegenständen herumwerkeln. Andererseits könnte aber auch die Formel für Angriffsgeschwindigkeit verändert werden, so das der Gesamtwert alle angelegten Gegenstände niedriger ist, allerdings wäre dies wieder so ein versteckter Mechanismus, welche von Spielern nicht gesehen oder errechnet werden kann. Hier wird noch an einem Lösungsansatz gearbeitet ...

Preis der Edelsteine

Die Preise der Edelsteinstufen 2 bis 8 werden herabgesetzt, da diese zu teuer sind für neue Spieler. Die Preise können der unten stehenden Tabelle entnommen werden.

Qualität Bisheriger Preis Neuer Preis
Fehlerhaft 3 Lädiert + 500 Gold 2 Lädiert + 10 Gold
Normal 3 Fehlerhaft + 750 Gold 2 Fehlerhaft + 25 Gold
Makellos 3 Normal + 1250 Gold 2 Normal + 40 Gold
Perfekt 3 Makellos + 2000 Gold + 1 Seite 2 Makellos + 55 Gold + 1 Seite
Glänzend 3 Perfekt + 3500 Gold + 2 Seiten 2 Perfekt + 70 Gold + 2 Seiten
Quadratisch 3 Glänzend + 7500 Gold + 1 Foliant 2 Glänzend + 85 Gold + 1 Foliant
Perfekt-quadratisch 3 Quadratisch + 20,000 Gold + 2 Folianten 2 Quadratisch + 100 Gold + 2 Folianten

Klassenveränderungen

Großartige Klassenveränderungen soll es mit Patch 1.0.3 nicht geben, nur ein paar Anpassungen der Fähigkeiten. Spieler sollen noch weiterhin mit Builds herumexperimentieren können. Die größten Änderungen sollen erst mit Patch 1.1 vorgenommen, also ist noch etwas Zeit bis dahin.

Und der Rest ...

Es wird natürlich noch unzählige Bugfixes und Anpassungen geben, die mit Patch 1.0.3 kommen. Auch Arbeiten am Auktionshaus werden mit dem kommenden Patch vorgenommen, wir dürfen gespannt sein.

 

Wyatt Cheng ist Senior Technical Game Designer für Diablo III. Falls ihr ihn in der Entwicklerhölle trifft bittet er freundlich darum, sein Leben zu verschonen und einfach weiterzugehen.

Quelle: Offizieller Blogeintrag


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2017 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum