logo_ingame_dark1

Zusammenfassung vom Tavern Talk zu Patch 2.1

Geschrieben von Telias am 22.08.2014 um 14:20
Kommentare (0)

Gestern hat ein Live-Stream mit den Diablo 3 Entwicklern stattgefunden. Bei diesem Tavern Talk wurden Fragen aus der Community beantwortet, die unter anderem zuvor per Twitter an Blizzard geschickt wurden. Nachfolgend eine Zusammenfassung dieser Fragen & Antworten-Runde. Die wichtigste Frage selbst (Wann erscheint Patch 2.1?) wurde jedoch nicht beantwortet.

Tavern Talk

Seasons

  • Das coole an den Ranglisten ist, dass man dennoch sehen kann wie gut man sich schlägt, indem man sich mit Freunden und Clan-Mitgliedern vergleicht.
  • Der Fortschritt aus den Saisonen wird nach Ende der Saison auf das normale Profil übertragen. Gold, XP-Punkte oder Items gehen somit nicht verloren.
  • Der Abenteuermodus ist bei Saisonen bereits von Anfang an freigeschaltet.
  • Saisonen sollen ungefähr 2-3 Monate dauern.
  • Eine Leveling-Ladder wird es nicht geben. Das führt nur zum „Grinden“. Bei den Großen Nephalenportalen hingegen muss man sich Gedankten zum Build und seiner Ausrüstung (Gear) machen.

Klassenbalance

  • Es gibt den Irrglauben das immer nur ein Entwickler an einer Klasse arbeitet. In Wahrheit ist das komplette Team an Balance-Änderungen beteiligt.
  • Schwache Skills wie Frostsphäre oder Schildstoß sollen auf gleicher Art verstärkt werden wie vergleichbare stärkere Skills; also indem sie durch Items „gebufft“ werden.
  • Opfer bekommt ein Redesign mit Patch 2.1. Mit dem drücken des Skill-Button wird einer der Hunde an die Stelle des Mauszeigers geführt, wo er letztendlich explodiert. Jeder Hund repräsentiert eine „Aufladung“ von Opfer. In Verbindung mit dem Gegenstand Homunculus ist diese Fähigkeit sehr mächtig.
  • Das Gewandung der tausend Stürme Set ist aktuell ein „1-Button-Wonder“. In Zukunft sollen aber Legendarys kommen, welche mit diesem Set zusammenwirken.
  • Möglicherweise wird in Zukunft die Art wie Block funktioniert geändert: von einem statischen zu einem prozentualen Wert. Für Patch 2.1 hatte dies keine hohe Priorität, es könnte aber durch die Nephalemportale nun wichtiger werden.
  • Es gibt langfristige Pläne für den Zauberer. Rüstungen und Magische Waffe sollen eine aktive und passive Komponente erhalten.
  • Zombiewall funktioniert nicht wie es sollte. Blizzard möchte das diese Fähigkeit so funktioniert wie in Heroes of the Storm. Dort werden Gegner in einem Kreis festgehalten.

Kritische Trefferchance und kritischer Trefferschaden

  • Kritische Trefferchance und kritischer Trefferschaden funktionieren als einzelne Affixe wunderbar, sind jedoch zusammen zu stark. Zudem benötigen sie 2 Slots auf Items, wohingegen Skills wie Abklingzeitreduzierung nur einen Slot benötigen.
  • Einige legendäre Edelsteine sollen die Spannung bei der Wahl der Affixe auf Amuletten und Ringen erhöhen.

Sonstiges

  • Man möchte die sozialen Features Clans und Communitys erweitern. Details gibt es noch nicht.
  • Es wurde nochmal betont dass jedes Legendary eine coole Eigenschaft bekommen soll.
  • Während der großen Nephalemportalen ist ein Ausrüstungstausch nicht möglich. Mit dem Wechsel bei bestimmten Situationen würde es die Zeit beeinflussen, was man nicht unterstützen wollte.
  • Blizzard wollte keinen Erfahrungspunkte-Balken für legendäre Edelsteine, wo zu sehen ist dass dieser auch nach eine bestimmten Zeit aufsteigt. Damit wird man zu einem höheren Level im großen Nephalemportal animiert. Aktuell ist es so dass man in einem höheren Nephalemportal-Level eine doppelt so hohe Chance auf ein Edelstein-Update hat.

Konsolen

  • Bei den alten Konsolen-Systemen PS3 und Xbox 360 ist es aus technischen Gründen schwierig große Patche herauszubringen. Dies hat sich zum Glück mit der PS4 und der Xbox One geändert.

Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare: