logo_ingame_dark1

40 MRD XP & 4500 Blutsplitter farmen

Geschrieben von jessi am 02.09.2015 um 13:20
Kommentare (0)

Ihr wolltet es haben und hier ist es: Das neue Farmvideo für XP & Blutsplitter. Beim letzten Patch 2.2 musstet ihr vor dem farmen noch Trial Keys machen und konntet erst dann loslegen. Das ist alles vorbei neuer Patch neues Glück und keine Trial Keys :). Somit erhöht sich der Farmspeed erheblich und auch weil es keine Closing-Zeiten von Greater Rifts mehr gibt. Jetzt müsst ihr nur noch die unten aufgelisteten Punkte beachten und schon steht eurem Traumgear nichts mehr im Wege.

Aktuelle Guides & Builds zu allen Klassen findet ihr hier: Diablo 3 Klassen-Guides

Patch 2.3: 40.000.000.000 +4500 Blutsplitter / Stunde

Blutsplitter farmen

Ihr farmt immer beides, also Blutsplitter & Erfahrung (XP). Solltet ihr aber mehr Wert auf Legendarys Items und Blutsplitter legen so gilt: Schneller ist besser. Rifts sollten unter 3 Minuten geschafft werden um die maximale Anzahl an Blutsplitter pro Stunde zu farmen. Wie viel Blutsplitter ihr am Ende eines Rifts bekommt hängt von der gespielten Riftstufe ab. Die folgende Tabelle gibt euch einen ungefähren Überblick über die Anzahl der Blutsplitter:

Blutsplitter pro Stufe
Grift Stufe Splitter Grift Stufe Splitter
40 240 51 280
41 250 52 283
42 253 53 286
43 256 54 289
44 259 55 292
45 262 56 295
46 265 57 298
47 268 58 301
48 271 59 304
49 274 60 307
50 277 61 310

Paragon farmen

Beim Farmen von Erfahrung für das Paragonlevel gilt: Höher ist besser und immer eine Support-Klasse einpacken für +XP. Mit dem neuen Patch teilt sich der Erfahrungsbonus aller Spieler gleichmäßig auf, das bedeutet jeder Spieler erhält gleich viel Erfahrung. Somit ist es von Vorteil wenn alle Spieler:Leorics Krone mit einem roten Gem: Makelloser königlicher Rubin nutzen.

XP & Blutsplitter farmen

credits: Danke an die 4Fansites Community für den Support. Ohne Euch wären die Videos nicht möglich :)


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare: