[Community] Gruppensystem: Zu große Gruppen/WOW zum Vorbild?

Hier könnt ihr über das Spiel diskutieren. Bitte nur Beiträge erstellen die auch mit Diablo zu tun haben.
Benutzeravatar
Triforce
Spinnenwegschnippser
Beiträge: 103
Registriert: 28.06.2008, 12:52

[Community] Gruppensystem: Zu große Gruppen/WOW zum Vorbild?

Beitrag von Triforce » 04.07.2008, 19:49

Bekannt ist mittlerweile, dass Blizzard das alte 8 Leute Gruppensystem wieder einführen will, doch haltet ihr dies für eine gute Idee? Meint ihr das acht Leute nicht zu viel für die doch etwas klein geratenen Dungeons? Oder sollte es eher sowas wie in World of Warcraft geben, dass sich Leute zu großen Raidgruppen (10 Leute, 25 Leute oder sogar 40 Leute) zusammenfügen können? Meint ihr, "Raidinstanzen" würden sich in einem Hack 'n Slay wie Diablo durchsetzen?

Erzählt es mir, was haltet ihr von den bekannten Gruppenspielmöglichkeiten bisher?

Benutzeravatar
Aveclin
Fallensteller
Beiträge: 88
Registriert: 30.06.2008, 15:10
Wohnort: Kerker des Hasses Level 3

Beitrag von Aveclin » 04.07.2008, 19:57

D3 wird vermutlich mindestens genauso groß wie D2.
Aufgrund von Nebenquest etc. eher deutlich größer.
Ich sehe daher kein Problem in der Größe der "Dungeons".

Acht hat sich auch früher schon bewährt. Desweiteren kann man ja beim Erstellen eines Spiel die Spieleranzahl nach belieben ferstlegen (ich glaube kaum, dass diese Option entfernt wird).

Da D3 auch weiterhin alleine (vernünftig?) spielbar sein soll, nur mit Fokus auf Coop, sollte die Welt nicht zu groß werden.
Allzu viel Taktik sollte man bei einem Hack&Slay nicht erwarten/aufbringen müssen. Bei mehr als zehn Leuten, könnte man schon fürchten, bald kaum noch Gegner abzubekommen.

Wäre dies eine Umfrage: Nein. Ich bin dagegen :D
MfG Ave

Aphiex
Abenteurer
Beiträge: 43
Registriert: 29.06.2008, 12:54

Beitrag von Aphiex » 04.07.2008, 20:17

Das Festhalten an einer begrenzten Zahl von Spielern pro Spiel finde ich ebenfalls gut.
Aus Diablo 1 und 2 ist man es einfach so gewöhnt, es gehört irgendwie dazu.
Der schnelle Einstieg ins Spielgeschehen und die extrem leichte Gruppenbildung, beides erwarte ich auch von Diablo 3 wieder. Raids erfordern Planung, je größer und anspruchsvoller das Ziel, desto mehr Planung, sowas hat, meiner Meinung nach, keinen Platz in D3.

Allerdings hoffe ich noch darauf, dass sich die Charakter mehr aktiv untereinander ergänzen, passive Synergien würde ich mir natürlich auch gefallen lassen. Außer den Auren des Paladin und den Kriegsschreien des Barbars gab's in D2 leider keine Möglichkeit, positiv auf andere Chars einzuwirken.
"Jeder Tag, manchmal sogar jede Stunde, bringt einen Wechsel."

bl1zz4rd
Waffenträger
Beiträge: 27
Registriert: 03.07.2008, 17:27

Beitrag von bl1zz4rd » 04.07.2008, 22:59

Also ich denk mal die Dungeons werden auf keinen Fall zu klein. Kam ja auch keiner auf die Idee sich in den ersten Dungeon in D2 mit 8 Leuten zu zwängen :roll: Von daher denk ich das der Dungeon ausm Gameplaytrailer einer der kleineren war. Große Raids mit 24 Leuten fänd ich doof weil das dann iwie nach ner Taktik schreit damit jeder auch ne Aufgabe in der Gruppe hat. Und in Diablo will man doch Primär einfach nur Monster töten^^. Was ich aber kool fänd wär ein richtig ausgearbeitetes Clan-System mit 5 vs. 5 PvP Kämpfen. Aber nicht auf Standardmaps sondern in speziellen Arenen. Aber mit Characteren aus dem normalen Battle.Net. Also nich den PvP-Bereich so ganz getrennt von PvE.
brot für welt - aber die wurst bleibt hier!

Rayhx
Abenteurer
Beiträge: 55
Registriert: 29.06.2008, 10:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Rayhx » 05.07.2008, 09:26

Ich denk einmal, dass sich das Gruppenspiel nicht sehr von dem aus Diablo 2 wegbewegen wird.
D3 soll aber mehr auf die gegenseitige Unterstützung der Klassen bauen. Nicht so wie in D2, in dem nur der Paladin mit seinen Auren und der Barbar mit seinen Schreien, die Gruppe unterstützt haben.
Es läuft sicher auf die jeweiligen Buffs der Klassen hinaus, wie in WoW.

Benutzeravatar
kargl
Dämonküsser
Beiträge: 344
Registriert: 28.06.2008, 20:44
Wohnort: bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von kargl » 05.07.2008, 11:07

Ich hab bei D2 nie im MP gespielt, deshalb kann ich auch dazu nichts sagen. Aber ich hoffe es gibt für jede Klasse 1-3 Auren, damit auch andere Spieler davon profitieren.
Bild

Benutzeravatar
phoenix-b
Höhlendurchforster
Beiträge: 794
Registriert: 28.06.2008, 15:27
Wohnort: Skovos

Beitrag von phoenix-b » 05.07.2008, 11:17

also ich glaub nicht das jeder eine aura machen kann aber der barbar kann es ja sicher wieder...
man hat ja im trailer den Kampfschrei gesehen... hoffentlich gibt es davon auch mehrerer Variationen :wink:

Benutzeravatar
GarfieldKlon
Spinnenwegschnippser
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2008, 20:35
Wohnort: Hamelner Ratte

Beitrag von GarfieldKlon » 05.07.2008, 18:38

Wenn man 8 Kumpels hat und die auch mal alle tatsächlich Online sind, ist das doch eine coole Sache.
Ansonsten bevorzuge ich kleinere Runden da die Effekte von mehr als 8 Leuten echt bestimmt zur sehr stören würden und komplett die Übersicht verschwinden lässt.

Benutzeravatar
Mephisto
Abenteurer
Beiträge: 44
Registriert: 28.06.2008, 16:33

Beitrag von Mephisto » 05.07.2008, 20:55

Ich denke auch, dass 8 Leute gut sind, aber viel mehr sollten es finde ich nicht sein. Bei TQ waren es ja nur 6 und das hat mir auch gereicht, also wäre es auch nicht schlimm, wenn es weniger wären aber 8 find ich genau richtig. Nicht zu viel, nicht zu wenig.


Mephisto

Benutzeravatar
Bad?
Fallensteller
Beiträge: 70
Registriert: 28.06.2008, 15:28
Wohnort: Hab ich vergessen! ;)

Beitrag von Bad? » 05.07.2008, 21:25

Ich finde das 8 Leute auch reichen!
Sonst muss man sich um die Gegner noch streiten!
bl1zz4rd hat geschrieben:Also ich denk mal die Dungeons werden auf keinen Fall zu klein. Kam ja auch keiner auf die Idee sich in den ersten Dungeon in D2 mit 8 Leuten zu zwängen :roll: Von daher denk ich das der Dungeon ausm Gameplaytrailer einer der kleineren war. Große Raids mit 24 Leuten fänd ich doof weil das dann iwie nach ner Taktik schreit damit jeder auch ne Aufgabe in der Gruppe hat. Und in Diablo will man doch Primär einfach nur Monster töten^^. Was ich aber kool fänd wär ein richtig ausgearbeitetes Clan-System mit 5 vs. 5 PvP Kämpfen. Aber nicht auf Standardmaps sondern in speziellen Arenen. Aber mit Characteren aus dem normalen Battle.Net. Also nich den PvP-Bereich so ganz getrennt von PvE.
Dem stimme ich voll zu. Und dann noch Diablo und Taktik????????????? :roll:
:mrgreen: Guter Witz! :mrgreen:

MFG

Bad?

PS:weiß einer wrum mein Bild nicht angezeigt wird?? An der Größe liegts nicht! :cry:

Benutzeravatar
Denislov
Edelsteinsammler
Beiträge: 175
Registriert: 28.06.2008, 19:42
Wohnort: Lingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Denislov » 05.07.2008, 21:44

Bin zwar eher der Singleplayer, aber gegen das ein oder andere Gruppenspiel hätte ich nix... kann das leider noch nicht mit DII vergleichen, aber so schlechts kanns ja nicht gewesen sein ;)

Und hier auch nochmal ;)
Bad? hat geschrieben:PS: weiß einer warum mein Bild nicht geht :?: An der Größe liegts nicht :!: :cry:
-->

Bild

Drück "Zitat" und kopier die URL ;)

~Edit~

Ich war schneller :P
Folk, Viking und Pagan Metal!
Bild

Meine Mission: Mogel dich in den Forumsstaff xD

SK2K4
Waffenträger
Beiträge: 21
Registriert: 01.07.2008, 20:34

Beitrag von SK2K4 » 05.07.2008, 21:46

bl1zz4rd hat geschrieben:
PS:weiß einer wrum mein Bild nicht angezeigt wird?? An der Größe liegts nicht! :cry:
du hast nen leerzeichen zwischen url und [/img]

A-Knopf
Waffenträger
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2008, 17:15

Beitrag von A-Knopf » 05.07.2008, 22:16

Da D3 auch weiterhin alleine (vernünftig?) spielbar sein soll, nur mit Fokus auf Coop, sollte die Welt nicht zu groß werden.
Ich denke schon dass es sinnvoll ist, dass man auch alleine zocken kann, denn wenn man nicht gerade mit ein paar Freunden spielen will (oder ein wenig aufholen will) kann man gemütlich alleine zocken und sein eigenes Tempo wählen und muss sich nicht in den öffentlichen Spielen abhetzen.

Aber zurück zum Thema:
Allzu viel Taktik sollte man bei einem Hack&Slay nicht erwarten/aufbringen müssen. Bei mehr als zehn Leuten, könnte man schon fürchten, bald kaum noch Gegner abzubekommen.
Das stimme ich dir zu, richtige Raidinstanzen würde ich auch übertrieben finden. Ausserdem könnte man mit mehr Chars auch richtig viele Boni wie z.B. Auren kombinieren wodurch die Stärke der Gruppe überproportional zur Anzahl der Mitglieder ansteigen könnte. Oder einfacher ausgedrückt: Mit mehr als 8 Leuten wird es schwer zu balancen. ;)

Ich muss allerdings auch zugeben dass ich nicht sooviel D2 gezockt habe, ich habe immer nur mit 2 Freunden gespielt, aber ein bisschen theoretische Spinnereien kann man ja trotzdem anstellen. :P

Fresh Prince
Späher
Beiträge: 1
Registriert: 30.06.2008, 19:49

Beitrag von Fresh Prince » 06.07.2008, 18:47

Ich denke 8 reichen. Bei manchen Dungeons wie z. B. das eine Wurmloch oder wie des heißt in Akt II ist extrem nervig mit mehreren Spielern, da man sich gegenseitig einquetscht^^.

Benutzeravatar
Infernal
Golembezwinger
Beiträge: 444
Registriert: 28.06.2008, 16:42
Wohnort: Sanktum des Chaos

Beitrag von Infernal » 06.07.2008, 18:54

jap ist ja in D2 auch super mit 8 leuten gegangen ;)
und raid insis mit 40 oder 20 leuten find ich passt garnit zu diablo

Antworten