Zauber im Inventar

Alles was mit Gegenständen, Lootverteilung und dem Inventar zu tun hat wird hier diskutiert.
Antworten
Benutzeravatar
S.Crispy
Fallensteller
Beiträge: 81
Registriert: 31.05.2010, 21:46

Zauber im Inventar

Beitrag von S.Crispy » 12.06.2010, 16:47

Scheinbar ist Blizzard nicht begeistert von unseren geliebten Zaubern und möchte diese Tradition auch nicht weiter führen.
Zauber sind klasse. Zufällige Itemdrops die einen passiven Bonus geben, wenn sie getragen werden? Das ist eine coole Art und Weise für jemanden seinen Charakter über Skills und Rüstungen/Waffen hinaus aktiv zu anzupassen. Aber es zu einer Frage des Inventarplatzes zu machen, ist nicht so toll. Man tauscht Platz im Inventar um seinen Charakter zu stärken, was zwar eine interessante Art des Handelns ist, aber auch eine, die direkt Nachteile mit sich bringt. Es ist nicht so, als würde man z.B. sein Leben verringern um mehr Schaden zu machen. Man braucht nicht zu überlegen, ob der eigene Spielstil zu der Entscheidung passt, wie man seinen Charakter ausbalanciert hat. Jeder braucht Platz im Inventar, man müsste als in vielen Situationen jedesmal extra ein Stadtportal nutzen. Lustig?

Im Moment haben wir keine Zauber, aber ein Konzept; wir mögen die Idee, solange es nicht zu einer Entscheidung zwischen dem Inventarplatz und der Stärke wird. Das ist eine dieser Sachen, die bestimmt wieder kommen können, aber die wir noch nicht vollständig analysiert haben.
Original-Text »

Charms are cool. Randomized item drops that give passive bonuses while held? That's a cool way for someone to actively change their character beyond just skills and armor/weapons. Making it an inventory space decision; however, isn't very cool. You were trading inventory space for character power, which is sort of an interesting trade but also one that is directly and immediately punishing. It's not like giving up ... say ... health to do more damage. You aren't deciding that your play style can overcome your decisions on how to balance your character. Everyone needs inventory space regardless of how they want to play, so it becomes a mandate that if you want to do X, you better get ready to throw down a lot of town portals. Fun? Eh.

We don't have charms at the moment, but it's a mechanic we like the idea of as long as it doesn't become an inventory space vs. power decision. They're one of those things that certainly could come back but that we haven't fully explored yet.
Zauber waren zwar nie recht stark aber mir kann sicherlich jeder beistimmen das ein einziger kleiner Kältezauber ( Schaden und Stufe Wurst) bereits fantastische Effekte auslösen konnte.
Beispielsweise wurden mit einem mal die Gegner teilweise in Eiswürfel zerschlagen was speziell gegen Monster effektiv war die andere oder sich selbst wiederbelebten.
Blitz führte ja zu diesem kurzen Schock der auch teils interessant war.


Ich finde es schade das Blizzard sich gegen die Zauber entschieden hat weil ich einfach noch nicht glaube das die Charakter-Items in DIII jeweills über 10 tolle Dinge drauf haben um die alten Zauber, Runenwörter,Eigenstats und Klassenskills zu ersetzen.

Ich persönlich hätte mir eine Art Schlüsselbund gewünscht. Quasi ein *Ein ... 1... Slot* Item welches eine bestimmte Anzahl an Zaubern halten kann ähnlich einer Schatulle.
Natürlich wäre es nur möglich eine Schatulle zu tragen und Zauber müsste man auch immer in diese hinein stecken damit sie ihre Wirkung entfalten. Somit könnte man sich magisch ausrüsten aber würde sein Inventar nicht vollstopfen.

Wenn dann Leute trotzdem Zauber ( zum Austausch) brach in ihrem Inventar liegen lassen wollen wäre das eben deren Bier. Ich lasse den Leuten lieber mehr Freiheit auch wenn das dann etwas komplexer wird aber das Game soll ja auch ne Weile halten.
Lord Spamalot
Stop the Rainbows! And don't try WowDiablo Hybrid.

Benutzeravatar
Telias
Site Admin
Beiträge: 1399
Registriert: 23.06.2008, 12:55
Battletag: Telias#1963
Kontaktdaten:

Re: Zauber im Inventar

Beitrag von Telias » 12.06.2010, 19:14

Als die Zauber gekommen sind habe ich nicht mehr gespielt, nur danach nochmal kurz einen Charakter bis Level 30 an getestet. Dem folgenden Satz kann ich allerdings nur beipflichten.
Aber es zu einer Frage des Inventarplatzes zu machen, ist nicht so toll.
Das ging mir schon sehr auf die Nerven. Wenn man eine eigene Tasche nur für Zauber hätte, dann wäre das für mich akzeptabel. Dann wüste ich das ich mich nur für die besten Zauber entscheiden muss und nicht ob ich lieber einen Zauber habe, oder alle 5 Minuten in die Stadt porten muss. Wie du schon gesagt hast gibt es auch schon bei WoW einen Schlüsselbund, wo nur Schlüssel rein passen. Also das Konzept kennt Blizzard ja schon ;)

Benutzeravatar
S.Crispy
Fallensteller
Beiträge: 81
Registriert: 31.05.2010, 21:46

Re: Zauber im Inventar

Beitrag von S.Crispy » 18.06.2010, 19:29

Die Zauber selbst liegen mir besonders am Herzen weil ich denke das man mit denen durchaus auch neue interessante Mechaniken gestallten könnte.
Das Runensystem selbst hat mich noch nicht ganz überzeugt und wenn ich eine Waffe suche die Frostschaden anrichten sollte muss ja eine entsprechende Verzauberung auf ihr drauf sein.

Beispielsweise der kleine Zauber mit +1 Frostschaden war interessant weil er allen Nahkampfangriffen eine Chance gab die Gegner in Eiswürfel zerbröseln zu lassen. Das ganze war natürlich gegen Beschwörer Gegner besonders hilfreich besonders als Barbar oder wenn man keine Fähigkeiten geskillt hatte um Leichen verschwinden zu lassen.

Für DIII hatte ich mir damals etwas revolutionäres erhofft. Ich dachte mir was wäre wenn diese Zaubereffekte nicht nur auf Nahkampfangriffe wirken sondern auch auf alle anderen Special Moves und Zaubersprüche selbst.
Beispielsweise wenn der Desintegrationsstrahl der Zauberin zeitgleich alles mit dem +1 Frostschaden und deren Nebeneffekte belastet oder eine Kombination aus einem Hauptspell wie *Blizzard* und einem Feuerzauber.
Pfeilhagel mit dem Frostnebeneffekt oder ein Meteor der zeitgleich eine mini Portion Blitzschaden anrichtet.

Mir geht es darum zu 98% den Hauptskill zu haben und durch den Zaubereffekt im Inventar den Nebeneffekt an einen gewöhnlichen Charakterskill anzuhängen. Es geht mir nicht darum unrealistisch viel Schaden zu machen sondern um eine weitere Möglichkeit neben den Runen um die Fähigkeiten bzw den Charakter noch weiter anzupassen.

Ich erhoffe mir einen Ersatz für die alten Zauber im Inventar weil ich mit vielen Items meinen Charakter ausrichten möchte und mich von anderen meiner Klasse und Skillung unterscheiden möchte.
Ich kann mir nicht vorstellen das Runen da ausreichen wenn man bedenkt wie vielfältig die Möglichkeiten in DIII waren.
Lord Spamalot
Stop the Rainbows! And don't try WowDiablo Hybrid.

Benutzeravatar
Telias
Site Admin
Beiträge: 1399
Registriert: 23.06.2008, 12:55
Battletag: Telias#1963
Kontaktdaten:

Re: Zauber im Inventar

Beitrag von Telias » 22.06.2010, 20:42

Je umfangreicher das Ganze ist, desto schwerer wird es eine Balance zu finden. Du sagst ja selbst, das man mit einem Zauber bereits einen wertvollen Effekt erzielen kann. Interessant ist es allemal, aber ob es auch umsetzbar ist. Ich kann nur nochmal sagen was ich oben schon gepostet habe. Zauber im Inventar finde ich klasse, aber nur wenn man dafür eine eigene Tasche bekommt, sonst muss ich mich entscheiden ob ich Platz oder Zauber im Inventar haben will. Und genau das will ich nicht.

Vielleicht geht Blizzard auch den Weg und erlaubt eine Art "Crafting", also Waffen mit besonderen Zaubern bzw. Effekten zu versehen. Bei WoW gibt es das bereits und auch bei Torchlight gibt es viele Möglichkeiten von Crafting, wenn auch keine Ice-Effekte wie von dir angesprochen.

Benutzeravatar
S.Crispy
Fallensteller
Beiträge: 81
Registriert: 31.05.2010, 21:46

Re: Zauber im Inventar

Beitrag von S.Crispy » 02.07.2010, 17:31

World of WarCraft hatte schlechte Items die nie an das ausgeklügelte schöne Prinzip von Diablo heran gekommen sind.

Da Blizzard die Attributsverteilung auf die Items verlegen wird glaube ich das diese so *mies und schlecht* wie in WoW werden.

Damit in DiabloIII Items überhaubt noch an ihren alten Glanz anknüpfen können müssen sie:

Ausnahmslos ( auch normale) zwei oder mehr Attribute haben. Da Blizzard das Attributssystem gekickt hat und Charakter ermöglichen möchte die sogar ein Affe nicht verskillen kann.
Für Leute wie mich die mit ihren grauen Zellen auch mal interessante Konzepte wie Fernkampf Barbar oder Nahkampf Zauberin austesten wollen ohne die Möglichkeit der Attributseinflussnahme muss es einfach so funktionieren ansonsten ist ein deutlicher Einschnitt in der Charakterindividualisierung zu erkennen und die Leute können kaum noch ihre Charakter ausrichten ausser in dem begrenzten Bereich der Talentbaum Hysterese.

Zusätzlich muss natürlich auf jedem magischen Item ein Prä und Suffix System vorhanden sein ( aber nicht von den Attributen ausgefüllt) Mammut Gegenstände und so sollte es nicht mehr geben weil wir früher Zauber UND Stats auf Items als Belohnung zu unserem Attributssystem hatten.
Wenn uns nun das Attributssystem fehlt und wir nun Stats auf den Items haben fehlt uns quasi eine Belohnung auf den Items.

Zudem sollte es bei besonderen Items im Gegensatz zu WoW mehrere magische Effekte auf den Items geben. ( gleichzeitig Eis und Feuerschaden oder Gift + Knockback).

meine Theorie ist aber das Blizzard die Gegenstände nicht überladen möchte uns sie letztendlich allesamt schlechter sein werden als in DiabloII und viele werden nicht kapieren warum sie letztendlich schlechter sind.
Dann behaubten wieder dutzende Leute die Items wären doch so in Ordnung und Blizzard sieht dann natürlich auch keinen Grund den Zustand zu ändern.

Das klingt natürlich sehr negativ aber meine Grundaussage ist letztendlich das die Charaktere in sich ( ohne Items) noch genauso ausserhalb ihrer normalen Gebrauchsspielmechanik spezialisiert werden können mit denselben komplexen Möglichkeiten für langjährigen Spaß wie früher.

Zeitgleich müssen auch die Items den Characktern genauso wie früher die buntesten Mechaniken und Effekte ermöglichen damit ein dauerhafter Spielspaß gewährleistet werden kann.


Warum ich so skeptisch bin ? Weil von den neuen System NICHTS gutes bekannt ist und bisher nur schlechte Aussagen von Blizzard gekommen sind.
-Keine Fremdfähigkeiten.
-Kein Lifeleech.
-Charakterrestriktionen ( Zauberin keine Schlachthämmer)

Das sollte jedem der von sich behaubten kann DiabloII (gut) zu kennen eigentlich ein Alarmsignal zeigen und klarmachen wie uns eventuell das System das wir so lieben versaut werden könnte.

Natürlich freue ich mich wenn Blizzard uns überrascht und unsere Zweifel hinweg fegt.
Bisher kam davon aber noch nichts handfestes.

Jeder DiabloII Liebhaber sollte auch Craftbaren Items wie Schmuck erwarten.
Lord Spamalot
Stop the Rainbows! And don't try WowDiablo Hybrid.

Benutzeravatar
S.Crispy
Fallensteller
Beiträge: 81
Registriert: 31.05.2010, 21:46

Re: Zauber im Inventar

Beitrag von S.Crispy » 02.07.2010, 17:54

Telias dein letzter Post hat mich auch auf eine interessante Idee gebracht was man mit Zaubern machen könnte.

Das Edelsteinprinzip von WoW mit Zaubern sodass man sich die einzelnen Effekte eines Items quasi selbst zusammenschustert.

Interessant wäre es bestimmte Items einzuführen die magisch ausgeglichen sind und mit einer bestimmten Anzahl von Zaubern belegt werden können.
Beispielsweise bei einem Schmied könnte man in einem Drag und Drop Menü in die Slots des Items verschiedene Effekte einbauen.
Als könnte man seine Prä und Suffix Wahl ( grob steuern ). Anders als die bekannten Craftbaren Items hätte man hier etwas mehr Einfluss was letztendlich auf dem Item ist. So wären auch komische Kombinationen möglich wenn der Spieler es wünscht.

Besonders interessant wäre wenn man diese Zauber aus den Items wieder herrausbekommt gegen ein Rezept/Geld/eine Quest oder was weiß ich. Sodass man quasi seine geliebte Axt durchaus länger behalten kann und auf ihr verschiedene magische Effekte durchprobiern sollte bis man wirklich eine mächtigere Waffe findet.
Damit diesen Items aber noch zusätzlich ein gewisser Kick anhaftet sollte diese neben den selbst einstellbaren Effekte auch noch ein zwei zufällige haben. Beispielsweise Stats.

Ich stelle mir gerade vor wie man Zauber die man findet mit Waffen, Rüstungen und sogar Skills ( letzteres giebt es ja mit den Runen bereits ) verbinden kann.

In FF8 konnte man sogar seine Zauber mit den Attributen koppeln. In Diablo könnte man jedem Charakter ein gesondertes Menü mit 6 Slots geben genau wie bei den Glyphen in WoW die zusätzlich zu den Runen und den Items die Skills oder Stats des Charakters verändern.

Möglichkeiten sehe ich sehr viele. Hoffe auch das wenigstens ein par dieser Möglichkeiten umgesetzt werden. Ich habe nix gegen einfache Einsteigerfreundliche Charaktere und Items aber für die Zahlenfreaks wie mich ( da da giebt es in Diablo viele) muss es möglich sein auch komplexere Veränderungen am Char vornehmen zu können. Es giebt für uns quasi KEINE Grenze in der Anpassung.
Einsteiger halten sich halt an die soliden einfachen Talentbäume und Charakterausrichtungen beispielsweise eine Zauberin die auch zaubert. Für alle besonderen Charakere muss man halt seine grauen Zellen in Gang setzen und an vielen kleinen Stellschräubchen drehen um den Char in seine gewünschte Richtung zu buchsieren.
Lord Spamalot
Stop the Rainbows! And don't try WowDiablo Hybrid.

Antworten