[Guide] Der Tank Barbar

Barbaren sind Meister der Waffenkunde. Diese Nahkämpfer sind starke Kriegsmaschinen und vernichten jede Rüstung.
Antworten
Benutzeravatar
Triforce
Spinnenwegschnippser
Beiträge: 103
Registriert: 28.06.2008, 12:52

[Guide] Der Tank Barbar

Beitrag von Triforce » 19.05.2012, 18:22

Meine wohl erste und bisher ganz gut geratene Klasse, wie ich finde. Ich hab viel rumexperimentiert und mittlerweile ist mein Charakter auf Level 53, Hölle Akt 1 und alles solo gemacht. Gruppenspiel ist als Tank nicht unbedingt erforderlich, aber kann das Leben der anderen Charaktere definitiv vereinfachen. Ich möchte euch einen Einblick in meinen Barbaren geben und würde mich über konstruktive Kritik sehr freuen, um so gemeinsam den besten Tankbarbaren zu schaffen. Bei Diablo 3 ist es als Tank nicht so, dass man ein großartiges Aggromanagement wie bei World of Warcraft braucht, sondern man muss einfach nur zuerst am Gegner sein.

Wie fangen erstmal an mit den Fähigkeiten, wobei ich hier zwischen Solo- und Gruppenspiel unterscheide. Im Solospiel habt ihr natürlich die Zauberin Eirene an eurer Seite, da diese den meisten Schaden macht, der Schuft erfüllt aber auch seinen Zweck, gerade bei Bossgegnern, da dieser Schaden über Zeit hinzufügt.

Fähigkeiten im Gruppenspiel (3 oder mehr Spieler):

Primär für mehrere Gegner: Spalten [Cleave] (Um möglichst viele Gegner zu treffen)
Rune: Aufziehender Sturm [Gathering Storm] (Falls uns Gegner abhauen, was des öfteren vorkommt)
Primär für Bosse: Hieb [Bash]
Rune: Prügel [Clobber] (Gegner zu stunnen ist besser, als sie fortzuschleudern und sie sich dann gegebenenfalls einen anderen Spieler raussuchen um anzugreifen)

Sekundär: Seismisches Schmettern [Seismic Slam]
Rune: Taumeln [Stagger] (Zusätzliche Chance zum stunnen ist immer gut und wir müssen weniger einstecken)

Verteidigung für mehrere Gegner: Aufstampfen [Ground Stomp]
Rune: Zerren und Schmettern [Wrenching Smash] (Zieht die Gegner, die gerade abhauen wollen, oder sich lieber euren Mitspielern annehmen zu euch her)
Verteidigung für Bosse: Sprung [Leap]
Rune: Eiserner Aufschlag [Iron Impact] (300% erhöhte Rüstung für 4 Sekunden nach der Landung sind wirklich sehr nützlich, falls ihr vom Boss weglaufen müsst, dann wieder hin müsst und er eine neue Spezialattacke auspackt, die euch wieder zum Laufen zwingt)

Macht: Wütender Ansturm [Furious Charge]
Rune: Unaufhaltsamer Ansturm [Dreadnougth] (Um im Kampf sein Leben wieder aufzufrischen, einfach kurz einen anderen - vielleicht auch bei eurem Mitspieler stehenden - Gegner anstürmen)

Taktik: Kriegsschrei [War Cry]
Rune: Veteranenwarnung [Veteran's Warning] (Grad hier scheiden sich die Geister, aber wir haben mit dieser Rune bisher die beste Erfahrung gemacht)

Wut: Zorn des Berserkers [Wrath of the Berserker]
Rune: Schreitender Riese [Striding Giant] (Sehr hohe Ausweichwertung wenn es mal wirklich sehr knapp wird und wir kaum einen Schlag mehr einstecken können)

1. Passive Fähigkeit: Dampfwalze (Wir erhalten Leben zurück, wenn wir bewegungsunfähig gemacht werden, was mit weiterem Spielverlauf sehr häufig passiert)
2. Passive Fähigkeit: Nerven aus Stahl
3. Passive Fähigkeit: Steinhart

Spielablauf: Wir laufen mit Wütender Ansturm in die Gegnermassen rein, wichtig ist, dass wir zuerst beim Gegner sein. Ein kompliziertes Aggromanagement wie bei World of Warcraft ist nicht nötig. Kriegsschrei muss ständig aktiv sein, damit wir mehreren Angriffen ausweichen können. Aufstampfen benutzen wir so oft möglich, um den Gegner am Schlagen zu hindern, ebenso wie seismisches Schmettern. Zorn des Berserkers benutzen wir dann, wenn es knapp wird oder wir mehr Schaden brauchen.


Fähigkeiten im Solospiel (Für 1 bis 2 Spieler):

Primär: Raserei [Frenzy]
Rune: Triumph [Triumph] (Grad gegen mehrere, kleine Gegner gut, damit wir unser Leben aufrechterhalten - Es ist auch darauf zu achten, dass wir hierbei viel Leben pro Schlag zurückerhalten, denn gerade dann macht sich Raserei bezahlt)

Sekundär: Seismisches Schmettern [Seismic Slam]
Rune: Schockschneise [Cracking Rift] (Um einen hohen Schaden zu gewährleisten, irgendwann müssen die Monster auch mal down gehen)

Verteidigung: Schmerz unterdrücken [Ignore Pain]
Rune: Verdrängung [Ignorance is Bliss] (Wenn es mal eng wird, setzen wir diese Fähigkeit gerne ein, da sie eine doch nicht allzu geringe Abklingzeit hat und wir somit auch unser Leben wieder aufbessern können)

Macht: Revanche [Revenge]
Rune: Mein ist die Rache [Vengeance is Mine] (Diese Fähigkeit macht sehr viel Schaden und lohnt sich besonders bei einer ganzen Horde an Gegnern, da wir damit sofort unser Leben wieder auffüllen können und zeitgleich extrem viel Schaden anrichten)

Taktik: Kriegsschrei [War Cry]
Rune: Stärkung [Invigorate] (Wir erhöhen unser maximales Leben und unsere Regeneration, wovon auch Revanche nochmal profitiert, wenn wir mehr Leben zum Auffüllen haben)

Wut: Zorn des Berserkers [Wrath of the Berserker]
Rune: Schreitender Riese [Striding Giant] (Sehr hohe Ausweichwertung wenn es mal wirklich sehr knapp wird und wir kaum einen Schlag mehr einstecken können)

1. Passive Fähigkeit: Dampfwalze (Wir erhalten Leben zurück, wenn wir bewegungsunfähig gemacht werden, was mit weiterem Spielverlauf sehr häufig passiert)
2. Passive Fähigkeit: Nerven aus Stahl
3. Passive Fähigkeit: Steinhart

Spielablauf: In diesem Fall müssen wir nicht irgendwie auf eine bestimmte Art beim Gegner sein, wichtig ist nur, dass Kriegsschrei aktiv ist und bleibt. Wir fangen an normal Raserei aufzubauen (5-Stacks) und aktivieren Revange sobald es verfügbar ist. Bei manchen Gegnertypen wird ein Hit-and-Run nötig sein (grad ab Hölle), diese könnt ihr euch auch durch Seismisches Schmettern vom Hals halten, welches ohnehin wirklich hohen Schaden anrichtet. Zorn des Berserkers nutzen wir dann, wenn es wirklich knapp für uns wird oder der Gegner schnell sterben muss. Der Vorteil ist, dass wir nicht nur sehr schnell sind und viel Schaden austeilen, sondern aufgrund der Rune auch fast nichts einstecken.


Attribute nach Priorität:
  1. Vitalität (ganz klar, wir brauchen viel Leben)
  2. Rüstung (Sollte automatisch mit höherwertigen Gegenständen kommen)
  3. Blockwert/Blockchance/Ausweichchance/Schadensreduktion (Items mit diesen Attributen sind selten, aber wertvoll) - Ebenso würde Geschicklichkeit auch hier seinen Zweck erfüllen, pro Geschicklichkeitspunkt erhaltet ihr einen Bonus auf Ausweichen von 0,1%.
  4. Resistenzen (Grad ab Hölle gibt es viele Gegner die Magieschaden verursachen, deshalb brauchen wir auch hier viele Resistenzen für Gift, Feuer, Kälte, Blitz, physisch und Arkan/Heilig. Richtwert hierfür ist 150, ein Muss ist auf jedenfall 100.) - Auch Intelligenz erfüllt seinen Zweck, 1 Intelligenzpunkt gibt 0,1 Elementarresistenz, dennoch seid ihr mit Gegenständen mit + Kälteresistenz beispielsweise besser dran.
  5. Stärke (Wir wollen ja auch Schaden machen)
  6. Jeder Treffer fügt +X Leben hinzu (Guter Waffensockel) oder Regeneriert X Leben pro Sekunde
  7. Magiefundbonus (Damit wir bessere Items bekommen oder welche die wir im Auktionshaus verticken können um uns Tankitems zu ersteigern)
  8. Bonus auf Heilkugelheilung (Wird unterschätzt, aber kann Leben retten, wenn euer Trank gerade Abklingzeit hat)
Ganz klar, brauchen wir eine gute Einhandwaffe, wobei der Schaden hier nur sekundär ist, viel wichtiger sind die Attribute nach Priorität wie oben aufgeführt, aber auch der Schaden sollte nicht allzu gering sein, sonst dauert der Kampf echt zu lange. Schild brauchen wir natürlich nicht nur eins mit viel Rüstung, sondern auch mit einer hohen Blockchance. 20% sind hier Minimum, damit wir im Schnitt jeden 5. Schlag blocken können. Alle anderen Items werden nach der Prio-Liste von oben abgearbeitet.
Ich werde hier keine bestimmten Itemvorgaben machen, die ihr unbedingt braucht, sondern die richtige Harmonie aller Attribute muss stimmen, und die könnt ihr nur selbst rausfinden gegen verschiedene Gegnertypen.

Soweit werde ich es erstmal belassen, damit nicht zuviele Informationen auf euch einprasseln.

Ich möchte mich noch bei frx bedanken, dass wir zusammen am gestrigen Abend nach dem desaströsen Bayern-Spiel noch etwas rumgetestet haben, was einfach besser zum Tank-Barbaren passt.

Stand: 20.5.2012 - Version: 1.0.1

Antworten