Diablo durchgespielt?

Geschrieben von jessi am 17.01.2019 um 10:00
Kommentare (13)

Der neue Patch 2.6.4 ist noch keine 24 Stunden alt und schon schaffen die ersten Spieler Grift 150. Der Greater Rift 150 ist der zur Zeit höchst mögliche Rift in Diablo 3 und auch das aktuelle ParagonCap von 10.000 wird bald erreicht (siehe Diabloprogress). Somit wird es höchste Zeit die Riftstufen sowie die Schwierigkeitsgrade anzuheben und auch das ParagonSystem etwas anzupassen.

Aktuelle Guides zu allen Klassen findet ihr hier: Diablo 3 Klassen-Guides

Diablo 3 - Patch 2.6.4: Erste Spieler erreichen Stufe 150


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:

Geschrieben von Gast am 18.01.2019 um 12:39

@"von mir aus können die alles komplett entriegeln - wenn jemand bis zwanzigtausend paragon farmen möchte, dann kann er das doch gerne tun, tut doch keinem weh... "
Hast schon recht, ich bin da trotzdem ambivalent...Zum einen denke ich auch: Sollen sie doch meinetwegen die Griftstufen nach oben komplett aufmachen, bis den Leuten bei Portalgeschwindigkeit 5000 die Grafikkarten durchschmoren...;-)
Auf der anderen Seite, wär ein 150er Limit auch irgendwie OK, weil´s den
+8000 Para-Playern, dann irgendwann die Möglichkeit geben würde, sich entweder nach einem neuen Spiel, oder endlich mal nach einem Vollzeit-Job umzusehen.
;-)
Ausserdem würde ein Hochsetzen der Riftstufen der überwiegenden Mehrheit der Spieler nicht bringen.
Allerdings: Bloss keine neuen Qualstufen bitte!! Ich weiss nicht wie die Anderen das sehen. Aber mich persönlich interessieren beim Durchspielen des Abenteuer - Modus, bzw. der Q13 Portale einzig und allein die Mats, bzw. der Atem des Todes.
Und diese Sachen will ich so schnell wie möglich bekommen. Wenn man ca. gefühlte 5000 Mal den Kreuzritterkönig, Vidian, Magda oder Hannes gekillt oder irgendwelche Leute aus den Käfigen befreit hat, ist das nicht mehr wirklich spannend.
Das würde sich auch nicht mit Q16 o. 17 ändern...
Wenn man das Spiel lange intensiv gespielt, alle Chars mit allen Sets etc. hat, sich alle "erarbeitbaren" Flügel etc. erarbeitet, alle Setportale gemeistert und eine gewisse Paragonstufe erreicht hat, ist das "Belohnungsprinzip", aufgrund der frustrierend armseligen Droprate von wirklich brauchbaren Primals irgendwann ausgelutscht. Dann scheint für den tatsächlichen Spielspass imho leider tatsächlich einzig und allein nur noch der persönliche Progress in den Griftstufen, bzw. der E-sport-mässige Competition-Aspekt und das "Weiterkommen" zu zählen und Dich anzutreiben, dass Spiel weiter zu spielen.
Denn nahezu Alles, was man als "normaler" 1000+ Paragon-Player (mit Job und Real Life) in D3 dann noch bekommen kann, ist halt komplett Glückssache ( # Comic Wings, Kauderwelschedelstein, nützliche Primals, etc...) und hat leider nix mehr mit Skill o.ä. zu tun.
Lediglich mit Ausdauer und Leidensfähigkeit.
Aber letztlich hat jeder seine persönliche Definition von Spielspass.
Anyway, heute startet die - für mich persönlich - bis auf Weiteres letzte Season und ich hol mir das letzte Mal Kanais Würfel ;-) und irgendwann in den nächsten Tagen das letzte Truhenfach. Wie immer vorher ChallRifft, und wie immer als erste Amtshandlung Zolton mit der vom Templer geklauten Waffe umhauen.
Und wie immer werde ich mich über die Leute wundern, die nach 3-4 Tagen schon Para800+ am Start haben und mir viele Fragen stellen.
Freu mich auf den Start.
Wünsche allen viel Spass und auf dass ordentlich viel Loot mit roten Beams droppen möge!! ;-)
SirHooligan-2480

Geschrieben von Gast am 18.01.2019 um 08:44

Als ob man Diablo 3 durchgespielt hat nur weil man ein 150er Grift geschafft hat. Die meisten habe nochnicht einmal 50% der Errungenschaften im normalen Spiel. Aber anscheinend zählt wirklich nur noch Paragon und Griften. Das wirkliche Spiel mit den Errungenschaften ist wohl eher unwichtig. Hauptsache mit ~30 Spielstunden schon über Paragon 1000 aber noch nicht einmal alle Akte gesehen.

Geschrieben von jessi am 18.01.2019 um 06:29

@150er rift dann mal viel spaß :)

Geschrieben von Gast am 18.01.2019 um 06:26

Heute Abend mal wieder nebenbei ganz entspannt und lässig 150er GRifts speedfarmen. Freu mich drauf^^

Geschrieben von Gast am 17.01.2019 um 21:54

neue Qualstufen wären schon geil, dann müsste man nicht mehr dauernd Griften für Paragon, sondern kann ganz normale Gebiete abgrasen und dort entspannt expen, und expen während man bounties läuft oder sonstwas macht wäre doch ne feine Sache!

Geschrieben von Gast am 17.01.2019 um 21:50

von mir aus können die alles komplett entriegeln - wenn jemand bis zwanzigtausend paragon farmen möchte, dann kann er das doch gerne tun, tut doch keinem weh... solange nichts generft wird und das was man schon "verdient hat" plötzlich nur noch halb so stark ist, ist doch alles bestens. jedem das seine und leben und leben lassen.

Geschrieben von Gast am 17.01.2019 um 20:00

Ich denke nicht, dass man die 150 GR und/oder das 10k Paragon anpassen muss. Wielange spielen denn diese Menschen schon? Machen die im Leben noch irgendetwas anderes als D3 zu bolzen? Man kann doch diese Extremfälle nicht als Maßgabe für alle Spieler nehmen, diese Denkweise war mir schon auf dem PTR immer zu wider. Buffs wurden wieder generft nur weil irgendeiner mit 7k-8k Paragon eine Grenze überschritten hatte. Blizz denkt doch doch gar nicht an den Durchschnittsspieler. Von mir aus ein paar neue Qualstufen aber lasst die anderen caps so wie sie sind, sonst geht dieser Wahnsinn endlos weiter.

Geschrieben von Gast am 17.01.2019 um 17:25

Ach ja und ein kompletter Paragon Reset für Nonseason wäre natürlich auch noch eine Idee, die viele Spieler noch mehr enttäuschen würde als das unsterbliche Handygame. xD

Geschrieben von Gast am 17.01.2019 um 17:15

Höhere Riftstufen und Anheben des Paragon-Cap sollte nicht all zu schwierig werden, da die zugrundeliegenden Mechaniken fortgeführt werden müssten, also einige (Zahlen)Werte im Code angepasst werden können - wohl viel einfacher als das kreieren echter neuer Inhalte wie neuer Gebiete, Items, Skills oder Klassen, also einem zur Verfügung stellen von "echtem" neuem Kontent... das Spielprinzip von Diablo 3 ist inzwischen vergleichbar mit einer Angel, an deren Ende eine Belohnung befestigt ist, wobei die Spieler das Pferd sind und Blizzard der Reiter, der die Angel hält, um die Spieler am weiterlaufen zu halten... es wird selbstverständlich die Angelrute einfach verlängert werden anstatt die Belohnung kreativ umzugestalten, das Pferd ist neu gestärkt und hat wieder Reserven den Marathon fortzuführen ;) immerhin muss man nur einige Zahlenwerte im Code anpassen und das ist verhältnismäßig unaufwendig. D 3 ist auf dem Abstellgleis, es ist bei den "Classic Games" gelandet und da wird es auch bleiben. Diablo 3 soll die Spieler nur noch möglichst bis 2021/22/23/24(?) binden bis Diablo 4 herauskommt, denn dann kaufen sie es eher, als wenn sie davor bereits abgewandert sind. Nichtsdestotrotz freue ich mich natürlich über jede Stärkung und Verlängerung des Spielerlebnisses. :) Natürlich würde ich gerne Qual 19 Bounties farmen, wenn es dabei wenigstens wieder nennenswert Exp gibt. ^^

Geschrieben von Gast am 17.01.2019 um 15:04

verstehe das video nich in der letzten ära waren die leute auch schon bei 150 und das in einer deutlich schnelleren zeit

Geschrieben von Gast am 17.01.2019 um 14:42

Ich denke nicht das es noch was geben wird und finde auch Sie sollten sich auf Diablo 4 Konzentrieren.

Geschrieben von Gast am 17.01.2019 um 13:36

Ich finde es is ein künstliches am Leben halten. Man kann das Game bis ins unendliche ziehen. Die Paar die das Limit erreicht haben sollen eine Tüte Gummibärchen bekommen und fertig. Alles sollte ein Ende haben! Auch D3 und Platz machen für D4!

Geschrieben von Gast am 17.01.2019 um 12:46

@"Somit wird es höchste Zeit die Riftstufen sowie die Schwierigkeitsgrade anzuheben " --Warum? Damit die tollen Setbuffs wieder relativiert werden?


© 2003-2019 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum