Diablo Immortal: Blizzard gesteht Fehler ein

Geschrieben von Telias am 05.10.2019 um 10:45
Kommentare (8)

Kurz vor dem Start der BlizzCon 2019 sprach Blizzard in einem Interview mit Gamespot über Diablo Immortal. Das mobile Diablo Spiel wurde dabei aber nicht gehyped. Im Gegenteil. Blizzard hat das Debakel um die Ankündigung bis heute nicht vergessen. Während das Entwicklerstudio Diablo Immortal auf der BlizzCon 2018 voller Überzeugung präsentiert hat, war die Fangemeinde massiv enttäuscht. Zuvor hieß es, dass es ein tolles Jahr für Diablo wird, weshalb sich viele Fans mehr erhofft haben. Doch wo lag der Fehler? Laut Blizzard-Präsident J. Allen Brack war es die Art der Ankündigung.

Ich denke, dass wir bei der Ankündigung von Diablo Immortal etwas falsch gemacht haben. Wir hätten mehr darüber reden sollten wie wir über die Zukunft und über mobile Spiele denken. Wir haben außerdem nicht eindeutig genug betont, dass wir in erster Linie ein PC-Entwickler sind.

Auch die Portierung von Diablo 3 auf andere Konsolen kam bei einigen Spielern nicht besonders gut an. Blizzard möchte jedoch auch ein schönes Spielerlebnis auf anderen Plattformen wie Konsolen bieten. Die Spieleschmiede fokussiert sich aber vor allem auf den PC. Allen Brack ist der Meinung, dass man bei Blizzard versäumt hat zu versichern, dass man den PC nicht für Mobile und Konsolen aufgibt.

Diablo Immortal

Quelle: Gamespot


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.




Kommentare:

Geschrieben von Gast am 15.10.2019 um 14:59

Seine Wurzeln vergisst man nicht und gibt sie noch weniger auf. Handy statt Pc? Top noch mehr DaumenZombies züchten ... -.-
Der die Idee hatte Mobil zu gehn als MainProjekt sollte gekündigt werden

Geschrieben von Gast am 07.10.2019 um 07:19

Richtige...... Löcher
Mehr sag ich nichts dazu

Geschrieben von Gast am 06.10.2019 um 22:34

Angekündigt schon fast ein Jahr, nun kommt das sie einen Fehler gemacht haben, doch wo bleibt das game..?
Etwas Ankündigen aber nicht liefern.. Echt arm..

Geschrieben von Gast am 06.10.2019 um 16:19

Man seid ihr Doof Blizzard jetzt bringt das zu ende was ihr angefangen habt. Keiner wird es bereuen ein ein ein Mobiles Game raus zubringen keiner sagt ihr sollt vom PC Game weggehen verlangt doch keiner im Gegenteil die Fans sind begeistert das ihr ein Mobiles Game raus bringt. Also seid nicht Doof sonst bereut ihr das später 100 pro

Geschrieben von Gast am 06.10.2019 um 12:37

Hätten sie Diablo4 angekündigt und fürs warten bis dahin dieses Mobileding wäe nichts los gewesen, Aber die Leute vor Ort haben einen Haufen Geld ausgegeben um auf dieser PC-Spiele Messe zu sein und dann kommt Mobile und mehr nicht. >_<

Das wäre genauso, wenn ich zu einer Automesse fahre und die mir ein neues Fahrradmodel andrehen wollen als super duper toll. :S

Geschrieben von Gast am 06.10.2019 um 08:10

Die Fans wurden nicht enttäuscht, weil die Ankündigung miserabel war. Wir waren enttäuscht, weil ein Port von einem Diablo 3 auf mobile Geräte nicht das ist, was man sich vorstellt wenn die Rede von einem "guten Jahr für Diablo" hört. Das war faul und unüberlegt von Blizzard. Ein neues frisches Diablo wäre passender gewesen als ein billiger mobile Port. Wir haben doch alle Diablo 3 zu genüge gespielt. Warum sollten wir das auf 4 verschiedenen Konsolen noch einmal tun?

Geschrieben von Gast am 05.10.2019 um 13:36

Ich erwarte nichts!
Immortal gebakel, WC3 reforged angekündigt mit Vorbestellung und seit knapp einem Jahr keine weiteren News mehr!

PC first, merkt man Null! Wie Politiker, nicht nur labern, sondern auch liefern!

Geschrieben von Gast am 05.10.2019 um 12:10

Die Einsicht kommt "etwas" spät. Abwarten was die diesjährige BlizzCon bringt


© 2003-2019 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum