Zusammenfassung vom Diablo 4 Panel

Geschrieben von Telias am 01.11.2019 um 23:45
Kommentare (11)

Diablo 4 war das erste Spiel, welches bei der Eröffnungszeremonie auf der BlizzCon 2019 angekündigt wurde. Gleich danach wurde das Spiel nochmal in einem eigenen Panel vorgestellt. Diesen Panel haben wir für euch übersetzt und zusammengefasst.

Diablo 4 Release

Für viele ist die Frage nach dem Release-Termin die wichtigste, wurde aber im Panel als letztes beantwortet. Wir machen das anders herum. Die Entwicklung ist in einem Anfangsstadium und noch sehr weit weg von einer Veröffentlichung. Wir müssen also noch viel Geduld aufbringen.

Diablo 4 Logo

Diablo 4 Unveiled Panel

Nachfolgend die Zusammenfassung vom „Diablo 4 Unveiled Panel“.

  • Diablo 4 spielt Jahrzehnte nach Diablo 3: Reaper of Souls.
  • Sanctuary wurde zerstört, die Beschützer getötet und die Horadrim wurden zu alten Männern gemacht.
  • Das Himmelreich versiegelte seine Tore und ließ die Menschheit völlig abgeschnitten.
  • Lilith, die Tochter von Mephisto, eine der Schöpferinnen des Heiligtums und Urheberinnen der Menschheit, ist mit zahlreichen Dämonen zurückgekehrt.
  • Die Welt unterteilt sich in fünf zusammenhängende Regionen.
  • Es gibt auch in Diablo 4 wieder Wegpunkte.
  • Die Gebiete sind so groß, dass wir Reittiere zum Reisen einsetzen.
  • Es gibt jede Menge Reittiere, deren Rüstung wir verbessen können.
  • Jede Klasse hat eine Fähigkeit für PvP-Kämpfe mit der sie andere Spieler vom Pferd holt.
  • Die bisher bekannten Gebiete sind: Dawnheim Caves, Drowned Caverns, Hangman's Tree und Keeler Farm.
  • Es gibt zusätzliche Gebiete für PvP-Kämpfe.
  • Es gibt einen Tag- und Nachtzyklus.
  • Im Spiel erwarten uns hunderte von Dungeons, zufällige Ereignisse, Quests und Schlachten.
  • Es gibt so genannte Social Hubs, bei denen wir uns mit anderen Spielern treffen. Für legendäre Beute bilden wir dort mit anderen Spielern eine Gruppe.
  • Diablo 4 beinhaltet hunderte von Legendarys.
  • Einige Inhalte wurden aus den früheren Diablo Spielen übernommen.
  • Insgesamt wird es 5 Klassen geben. Drei davon wurden ja bereits enthüllt: Magier, Druide und Barbar.
  • Der Barbar ist ein Meister der Waffen und kann bis zu vier Waffen gleichzeitig tragen.
  • Der Zauberer ist eine Kreuzung zwischen dem Zauberer in Diablo 2 und Diablo 3 und beherrscht Feuer- Eis und Blitzzauber.
  • Der Druide ist ein Gestaltwandler und kann sich schnell in einen Bären und wieder zurück verwandeln. Als Tierfreund hat er einen Begleiter. Zudem beherrscht er die Elementarmagie.
  • Es gibt viele Anpassungsmöglichkeiten für den Charakter wie z.B. Geschlecht, Frisur und Narben. Hinzu kommen noch Anpassungen für Fähigkeiten.
  • Zum Einsatz kommt das Talentsystem aus Diablo 2 inklusive Runenwörter.
  • Der Charakter wird über die Kampagne, Nebenquests und den Abenteuermodus gelevelt.

Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.




Kommentare:

Geschrieben von Gast am 03.11.2019 um 11:27

Also das was ich bis her gesehen hab, finde ich Persönlich Extrem gut gemacht. das hat beim zuschauen schon Bock auf mehr gemacht.

Geschrieben von Gast am 02.11.2019 um 08:20

Ich bin mit dem was hier gezeigt wurde von Diablo 4 absolut zufrieden es sieht grafisch extrem gut aus und macht Lust auf mehr.
Wer hier schon wieder mit negativen Kommentaren anfängt der hat echt nicht alle Latten am Zaun.

Geschrieben von Gast am 02.11.2019 um 07:57

Es gibt Leute die man einfach nie zufrieden stellen kann weil sie immer was zu meckern finden, dann geht was anderes zocken wenn ihr jetzt schon von D4 enttäuscht seid, entweder Haut ab oder mowl halten

Geschrieben von Gast am 02.11.2019 um 07:52

bis es erscheint soll lieber ein d2 remastered mal erscheinen aber im grafikstil von Diablo 3 , d3 is mir zu altbacken grafisch inzwischen mit Spielweise und grafik von d3 würd ich es sofort nochma durchzocken

Geschrieben von Gast am 02.11.2019 um 07:50

da es hieß man kann starten wo man will auf map gibt es da überhaupt noch ne Story ? in Diablo 3 hat man ja gebiet für gebiet abgearbeitet storymäßig aber wenn man hier starten kann wo man will wie soll da Story hinhauen ?

Geschrieben von Gast am 02.11.2019 um 07:48

die gameplayszenen haben mich noch nich aus den latschen gehauen das hab ich auch bei lost ark spielszenen vergleichbares gesehn , mal sehn wie es sich letztendlich spielt . frage is nur wird es wieder paragonsystem geben wie in D3 ? dachte die arbeiten da schon ganze weile drann ? also bis 2021 oder 2022 noch warten ? neee selbst bis 2020 Dezember is noch viel zu lang :-(

Geschrieben von Gast am 02.11.2019 um 02:04

hm... für mich klingt das nach dem versuch ein endloses Supportgame zu schaffen. Nicht im negativen Sinne sondern eher neutral. Das hängt davon ab wie sie das Spiel supporten ob ein Supportgame positiv oder negativ ist. Leider haben viele Entwickler dazu geneigt das ökonomisch auf kosten des Spiels auszuschlachten und daher dem Namen einen schlechten Ruf zu geben.

Sprich: Wenn ich mir die Kartennamen anschaue, sind das relativ kleine Gebiete. 2 Höhlen, 1 Farm und vermutlich ein Wald. Damit hat Blizz die Maps massiv vergrößert, gleichzeitig aber den Maßstab massiv verkleinert.

Dadurch das alle unsere Helden aus D3 Tod zu sein scheinen oder uralte errinnert mich das irgendwie an den Storybruch von Warhammer. Das die Talente aus D2 übernommen wurden inkl- Runen und System ist erstmal nicht schlecht. Aber irgendwie läuft bei allem was ich bisher gesehen habe D4 die Gefahr, das es zu sehr D2+D3 wird und damit eher ein D2 remastered den ein D4.

Und ich versteh nicht wieso man sich dieser Methode bediente. Blizzard kann Geschichten erzählen. Das haben sie schon oft bewiesen. Wieso dann so einen Bruch? Aber ich lass mich gerne positiv überraschen. Reittiere reichen dafür jedoch nicht aus.

Das es schon eine Demo gibt, heißt das es könnte nächstes Jahr raus kommen?

Geschrieben von Gast am 02.11.2019 um 01:16

Die Blizzcon ist noch nicht vorbei, Immortal wurde bereits angekündigt und es können noch Infos kommen, es wird sicher nächstes Jahr erscheinen und das spielt zwischen Reaper of Souls und Diablo IV, ein Remaster von D2 kann dazwischen auch noch erscheinen. Rückschritt ist wenn man einer der schwarzmaler war und gesagt hat kommt kein D4.

Geschrieben von Gast am 02.11.2019 um 00:41

Bei anderen Seiten liest man, dass d4 für Pc, xbox und ps4 veröffentlicht werden soll.
Naja das wäre ein ordentlicher Hinweis mit der Ps4. Aber was haben wir von Blizzard gelernt.
When it's done.

Geschrieben von Gast am 02.11.2019 um 00:34

Komisches Storytelling:

Waren nicht die Nephalem die Beschützer von Sanctuary? Also wir die Spieler von D3?
Nach Abschluss der D3 Kampagne waren doch wir die Götter im Dämonen-Olymp.

Sie hätten allen Schreihälsen nach D2-Remaster selbiges geben können und für D4 nen zukunftsträchtigen Schub geben können. Klingt alles bisher nach nen gewaltigen Rückschritt.

Geschrieben von Gast am 02.11.2019 um 00:20

Schade, dass das noch lange dauern soll.. Hatte gehofft, dass das früher kommt, weil bei D3 schon seit dem Necro so wenig kam (bis vor kurzem so gewesen) und letztes Jahr ja schon D4 doch nicht gezeigt wurde, obwohl es anscheinend der Plan war. Dachte, dass die schon paar Jahre daran hängen :/
Aber sieht mega geil aus finde ich!
-MineScream

Diablo 4


© 2003-2019 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum