Staffelungssystem in Diablo 4 sorgt für abwechslungsreiche Boss-Kämpfe

Geschrieben von Telias am 08.11.2019 um 16:56
Kommentare (12)

Monster töten ist das was wir in Diablo am häufigsten machen. Darunter sind auch viele Bosse und Weltbosse. Damit die Kämpfe spannender sind, hat Blizzard die KI der Monster in Diablo 4 verbessert. Oft kämpfen wir gegen mehrere Gegner auf einmal. Sie unterstützen sich, indem sie sich gegenseitig heilen, oder Tanks zum Angriff schicken, während Fernkämpfer und Heiler im Hintergrund bleiben.

Staffelungssystem

Bei Bossen und Weltbossen kommt das neue Staffelungssystem (Stagger) zum Einsatz. Dabei geht es darum, dass besonders starke Gegner im Laufe des Kampfes immer schwächer werden. Direkt unterhalb des Lebensbalkens ist der Staffelbalken zu sehen. Dieser wird während des Kampfes gefüllt. Sobald der Staffelbalken von einem Boss voll ist, passiert etwas das den Boss schwächt. Dies ist bei allen Bossen und Weltbossen in Diablo 4 unterschiedlich. So verliert ein Boss eine Klaue, bei einem anderen wird die Waffe zerstört. Stärkere Bosse können mehrfach abgeschwächt werden, indem wir ihnen z.B. eine weitere Klaue vernichten. Für jede weitere Abschwächung muss aber der Staffelbalken erneut gefüllt werden.

Staffelungssystem in Diablo 4

Wie wird denn den der Staffelbalken gefüllt?

Jede Klasse beherrscht so genannte CC-Fähigkeiten. Das sind verlangsamende, betäubende und einfrierende Fähigkeiten. Der Staffelbalken füllt sich mit jeder CC-Fähigkeit, die gegen den Boss eingesetzt wird. Dafür sind Gegner, die einen Staffelbalken haben, immun gegen diese einschränkenden Effekte. Dies ist vor allem bei Weltbossen sinnvoll, da eine Raid-Gruppe den Gegner ansonsten sehr schnell lahmlegen würde.

Da hat sich Blizzard also richtig Gedanken gemacht. So wird sichergestellt, dass CC-Fähigkeiten bei starken Bossen nicht zu mächtig werden und dennoch einen Nutzen haben. Es ist übrigens keine Pflicht den Staffelbalken zu füllen. Der Gegner stirbt, sobald sein Lebensbalken leer ist, unabhängig vom Staffelbalken. Bei sehr langen Kämpfen ist es aber sinnvoll den Gegner abzuschwächen.

Abschwächungen bei Ashava

Ashava ist der erste Weltboss in Diablo 4. Bei der ersten Abschwächung wird der Boss kurzzeitig betäubt und verliert eine Kralle. Dadurch werden Schaden und Angriffsreichweite von diesem Boss verringert. Bei der zweiten Abschwächung verliert Ashava ihre zweite Kralle.

Abschwächungen bei der Seehexe

Beim Kampf gegen die Seehexe sind Kreise am Boden sichtbar. In diesem Effektbereich erleiden wir Schaden. Zusätzlich dazu werden darin weitere Gegner beschworen. Durch das Staffel-System verschwinden nach der ersten Abschwächung diese Kreise am Boden. Wir müssen uns also nicht mehr ständig neu positionieren und haben es mit weniger Gegnern zu tun. Wir werden jedoch bei der Abschwächung kurzzeitig betäubt und sämtliche bereits beschworenen Lakaien werden wütend.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.




Kommentare:

Geschrieben von Gast am 11.11.2019 um 03:55

Dieser Balken mit dem Abschwächen und das man danach den Gegner verstärkt Schaden kann gibt es auch bei Dragonball Xenoverse 2. Wirklich neu ist das System nicht, aber gerade bei Diablo finde ich passt es gut rein und bietet viel Abwechslung bei den Boss Kämpfen, taktisches Vorgehen ist da ein muss.

Geschrieben von Gast am 09.11.2019 um 19:12

To stagger : staffeln
Stagger : die Staffelung.
Ich finde es passt.

Geschrieben von Gast am 09.11.2019 um 19:05

to stagger somebody - jemanden ins Wanken/zum Taumeln bringen.

"Staffel" dürfte hier kaum die richtige Übersetzung sein...

Geschrieben von Gast am 09.11.2019 um 17:40

Ich dachte es wurde "nur" dem zusätzliche DMG buff auf dem Gürtel (lamentation) entfernt. Ist er daher raus aus jeglicher Speed Meta? :/

Geschrieben von Gast am 09.11.2019 um 17:17

Vergiss den Barb. Es gab viele Änderungen, aber alle waren fast ein Nullsummenspiel.

Dann kam der Rand-Barb und drohte in die Speedmeta zu kommen und schon kam die Nerfkeule. Ja sie war vertretbar... aber sie viel so stark aus, das der Rend-Barb nun genauso stark ist wie die anderen Barnskillungen.

Kurz: Trotz diverser Änderungen, wird der Barb in S19 identisch mit S18,S17 oder S16 sein.

Blizz kan es ja nicht zulassen das der Barb in irgendeine Meta außerhalb des Supports kommt, geschweige den mit einem Build stärker als ein DH wird. Untragbar :/

Geschrieben von Gast am 09.11.2019 um 16:33

Hat sich Blizzard Gedanken gemacht oder gut kopiert?
In Guild Wars 2 heißt eine ähnliche Mechanik nämlich Breakbar/Trotzleiste.

Geschrieben von Gast am 09.11.2019 um 13:04

Wie sieht's denn mit der farm Meta aus in S19? Gibt's da was mit dem Barb oder wieder Rat Runs oder Vyrs?

Geschrieben von Telias am 09.11.2019 um 11:09

Was wollt ihr denn zu Season 19 noch wissen? Über alles was zu dieser Season bekannt ist, haben wir bereits berichtet. Uns fehlt nur noch der Start-Termin und den hat Blizzard noch nicht verraten. Neue Builds können wir aktuell nicht erstellen, da Jessi bis nächste Woche in USA ist. Season 19 Übersicht: https://diablo3.4fansites.de/tags,10121,Season-19-Start-Ende-Sets-und-Seasonthema

Geschrieben von Gast am 09.11.2019 um 10:51

Schließe mich meinem Vorgänger an. Die Infos, die ihr über D4 verbreitet werden größtenteils in 2 Jahren nicht mehr stimmen. Mich würde auch viel mehr der release Termin von S 19 und die endgültigen patchnotes interessieren.

Geschrieben von Gast am 09.11.2019 um 09:32

Bitte endlich wieder mehr Infos über D3 Season 19.
Vielen Dank

Geschrieben von Gast am 08.11.2019 um 22:56

nur noch D4 hier da ect XD ich würde gerne mal wieder was über s19 lesen geschweige den über die Klassen^^ D4 dauert doch eh noch lange und kann sich noch vieles ändern ^^

Geschrieben von Gast am 08.11.2019 um 20:56

Dat is ne uralte guild was 2 Mechanik mit dem Staffelbalken, just sayian

Diablo 4


© 2003-2019 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum