Größe und Gebiete von Sanktuario in Diablo 4

Geschrieben von Telias am 20.11.2019 um 15:45
Kommentare (0)

Heute werfen wir einen Blick auf die Welt der Menschen in Diablo. Die Karte von Sanktuario kennen wir bereits seit vielen Jahren. Blizzard hat aber auf der BlizzCon verraten welche Regionen in Diablo 4 spielbar sind. Es handelt sich um fünf Gebiete, welche zusammen ungefähr nur ¼ der gesamten Karte einnehmen.

Sanktuario Gebiete in Diablo 4

Weitere Regionen durch Erweiterungen

Blizzard hat bereits von weiteren Erweiterungen für Diablo 4 gesprochen, ohne dabei Details zu nennen. Diese Karte verrät uns aber, dass mehrere Erweiterungen erscheinen können, sollte sich das Spiel gut verkaufen. Wenn jede Erweiterung so groß ist, wie das Hauptspiel, dann wären genug Regionen für mindestens drei weitere Erweiterungen vorhanden. Hinzu kommen noch die einzelnen Inseln, sowie die Hölle und der Himmel.

Möglich wäre aber auch, dass Blizzard viele kleine DLCs mit jeweils einer neuen Region veröffentlicht, oder ein komplett anderes Konzept hat. Diablo 4 hat jedenfalls deutlich mehr regionale Inhalte zu bieten, als das was wir mit der Veröffentlichung bekommen.

Sanktuario in Diablo 4

Sanktuario ist in Diablo 4 eine große offene Welt, welche in fünf verschiedene Regionen unterteilt ist. Es handelt sich um nahtlos ineinander übergehende Regionen, ohne Ladezeiten. Sanktuario ist eine fixe Welt und beinhaltet mehr als hundert Orte. Zusätzlich dazu gehören hunderte von Dungeons, die wiederum zufällig generiert werden dazu. Die offene Welt ist so groß, dass uns Reittiere zur Verfügung stehen, mit denen wir die Reisezeit verkürzen. In Diablo 4 finden wir in allen Gebieten Wegpunkte zu denen wir uns teleportieren können. In den einzelnen Zonen erwarten uns zahlreiche Events und weitere Herausforderungen wie Weltbosse, die an zufälligen Orten erscheinen. Diese folgenden fünf Gebiete gehören zur Release Version von Diablo 4.

  • Kehjistan
  • Scosglen
  • Verdorrte Steppen
  • Zersplitterte Gipfel
  • Hawezar

Kehjistan

An der Ostküste des Zwillingsmeeres liegen die smaragdgrünen Dschungel von Kehjistan. Vor mehreren tausend Jahren wurden Jäger und Sammler von Kehjistans üppigen, fruchtbaren Regenwäldern mit ihrer Vielzahl von Tieren angelockt. Doch das war nicht alles. Aufgrund der geographischen Lage existierte eine Vielzahl von Knotenpunkten magischer Energie in Kehjistan, und mit der Zeit spürten alle, denen geheimnisvolle Kräfte angeboren waren, diese Energie und scharten sich in Gruppen zusammen, um diese speziellen Regionen zu bevölkern. Dort wurden auch die ursprünglichen Magier-Clans, die Vizjerei, die Ennead und die Ammuit, gegründet. Unglücklicherweise ist die Geschichte von Kehjistan alles andere als friedlich, und in den Magier-Clan-Kriegen wurden die Clans beinahe vernichtet.

Dank einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von über neunhundert Zentimetern pro Jahr besitzt Kehjistan die größten Regenwälder der bekannten Welt. In diesen riesigen Dschungeln entspringt der Fluss Argentek, der längste und breiteste Strom von Sanktuario. Hunderte kleinerer Flüsse und Nebenflüsse durchziehen die üppigen tropischen Wälder, bis sie sich schließlich mit dem mächtigen Argentek vereinen. Kräuterkundige und Alchimisten schätzen die Regenwälder wegen ihrer ökologischen Vielfalt. Bis in jüngste Zeit kamen diese Weisen aus weiter Ferne, um die seltenen Pflanzen und Tierarten, die dort beheimatet sind, zu sammeln und zu studieren. Inzwischen ist es in dem Dschungel jedoch viel zu gefährlich für Abstecher, geschweige denn, um dort zu wohnen. Ganze Dörfer, ja sogar Kleinstädte wurden ausgelöscht.

Kehjistan Artwork

Scosglen

Scosglen ist die Heimat der Druiden. An diesem wilden, ungezähmten Ort warten überall Bestien und Monster darauf, sich auf uns zu stürzen. Es ist ein dunkles Gebiet und die Bewohner dieser Gegend leben in Angst. Sie hoffen, dass ihre Anzahl sie vor den Bestien und anderen Gefahren, die direkt vor ihren Dorfmauern lauern, schützt.

Scosglen Artwork

Verdorrte Steppen

Die verdorrten Steppen bestehen aus salzigen Ebenen und Wüsten mit Teichen gefüllt mit kochendem Wasser. Leben ist an diesem Ort ist nur selten zu finden. Hier ist man entweder Raubtier oder Beute. In diesem Gebiet werden viele Kriege um die Macht der Region geführt.

Verdorrte Steppen Screenshot

Zersplitterte Gipfel

Die Menschen hier haben vor etwas Angst, dass sie da draußen aus dem Schatten beobachtet. Nachts werden in diesem Gebiet die Türen abgeschlossen. Jene, die es wagen in der Nacht umherzuirren, unterschreiben ihr Todesurteil. Blutsauger und andere böse Dinge lauern hier, während dekadente Priester tief schlafen, unwissend gegenüber der Dunkelheit, die sich ständig um sie herum bildet.

Zersplitterte Gipfel Artwork

Hawezar

In diesem Sumpfgebiet plagen viele Giftgase und Wahnvorstellungen, die Träume derer, die hier leben. Menschen reisen hierher, um vergessen zu werden, Diebe, Exilanten und dergleichen. Das Gebiet ist die Heimat von Sumpfhexen, die riesige Schlangen anbeten und arkanes Wissen anbieten können. Doch alles hat seinen Preis.

Hawezar Artwork

Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.




Kommentare:

Diablo 4


© 2003-2019 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum