Blizzard sperrt Spieler wegen Pandemonium-Exploit

Geschrieben von Telias am 11.12.2019 um 13:40
Kommentare (12)

Vor kurzem hat ein Spieler auf Twitch gezeigt, wie er im Alleingang einen 150er Rift gemeistert hat. Dies hat er nicht aufgrund seiner tollen Leistung geschafft, sondern wegen dem so genannten Pandemonium-Exploit. Dabei hat er sich einen Gruppen-Buff für einen Solo-Rift geholt. Blizzard reagiert sehr entschlossen auf Spieler, die öffentlich zeigen wie sie unerlaubte Tricks und Tools benutzen. So wie es scheint wurde der Streamer auch schon gesperrt. Jedenfalls ist sein Account auf Twitch nicht mehr existent. Ob er von Twitch ebenfalls gesperrt wurde, oder seinen Account selbst gelöscht hat, wissen wir nicht.

Blizzard über den Pandemonium-Exploit

Wirft man einen Blick in die Foren, dann sind die Spieler gemischter Meinung. Einige sagen, dass es Blizzards schuld ist, andere verurteilen die Cheater. Wer Blizzard kennt, der sollte aber wissen, dass es schon immer Strafen gab, wenn Mechaniken bewusst ausgenutzt wurden, um sich gegenüber anderen Spielern einen Vorteil zu verschaffen.

Strafen für den Pandemonium-Exploit

Blizzard warnt gleichzeitig davor diesen Exploit zu benutzen. Wer erwischt wird, kann mit einer Strafe rechnen. Wie hoch die Strafe ausfällt ist von Spieler zu Spieler unterschiedlich. Es kommt darauf an wie stark der Exploit genutzt wurde und ob ein Spieler bereits zuvor aufgefallen ist.

Rangliste und Patch

Sämtliche Spieler, die diesen Exploit benutzt haben, verschwinden aus der Rangliste. Gleichzeitig erscheint bald ein neuer Patch, der diesen Exploit behebt.

It’s recently come to light that there is a method in which players can unfairly leverage the Seasonal buff, Pandemonium, in an unintended and unfair way to progress as a solo player. We wanted to let you know exactly what our stance is and what steps we’ll be taking to correct this.

First, utilizing a group buff to progress in solo Greater Rifts is not intended and will be considered cheating. Players found using this mechanic may have their accounts suspended or closed, based on severity of abuse as well as previous account history. These account actions are between Blizzard and the offending players, so please note we will not be commenting on the status of accounts on a public basis, as has always been our standard practice.

Second, we will be deleting any and all clears from the Leaderboards where we have been able to confirm this exploit was utilized.

Third, we will be fixing this exploit. We ask that you do not make use of this exploit in the meantime while we are working to deploy a patch. Our team is already at work on a solution and, as soon as it’s ready for deployment, we’ll update this thread accordingly. We won’t detail this exploit here, but it takes some planning, know-how, and research to make use of this; this is not the type of exploit you can perform by accident.

Lastly, this is a good time to remind the community of a few things:

  • Third party addons of any kind are strictly prohibited. While any kind of botting software falls clearly under violation of our Terms of Service, for Diablo III, this also includes any kind of overlay software, map hacks, or any other addons or alterations to the client. Addons are not supported for Diablo III and use of them may result in account warnings or permanent account closure.
  • We are committed to continuing to support Diablo III, including taking action against botting and cheating. Please keep in mind that we do routine actions to keep Sanctuary fair for everyone, and we will not regularly provide public notice of mass account actions.

We’re working on resolving this issue as quickly as possible and thank the community for bringing it to our attention, expressing your concerns thoughtfully, and having patience while we remain committed to our Blizzard principles of Play Nice, Play Fair and Commit to Quality.

Thank you.

Quelle: Diablo 3 Forum


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.




Kommentare:

Geschrieben von Gast am 18.12.2019 um 18:24

Wenn ich mir die Spielzeiten aus der Bestenliste ansehe dann müssten diese Spieler von Saisonbeginn an 24 Stunden rund um die Uhr spielen um diese Zeiten zu erreichen. Wann tut Blizz endlich was gegen diese Bots ? Wenn ich abends nur Items austauschen muss die mein. Bot gesammelt hat wird’s leicht.

Geschrieben von Gast am 13.12.2019 um 14:09

Auf alle Fälle ein sehenswertes Video.

Geschrieben von Gast am 13.12.2019 um 13:54

Ein Verbot ohne entsprechende Kontrollen ist für die Katz.

Die sollte mindesten am Ende der ersten Woche einer Season mal alle Bots rausfiltern bzw. sich mal die Accounts der Top 1000 Paragonlevel ansehen.

Geschrieben von Gast am 13.12.2019 um 13:36

Also ich finde das ja nicht fair von blizzard, wenn man es mal richtig betrachtet müssten denn auch alle Wizards die Meteorologen gepusht haben auch gebannt werden da die sich beim riftguardian auch rausporten und draußen nen stark holen um ihn zu killen

Geschrieben von Gast am 12.12.2019 um 17:34

Das stimmt es wird als cheating gewertet. Was aber nicht heißt das es cheating ist. Allerdings ist es auch egal was diskutiert wird so oder so ist es ben . Und es hat sich geklärt

Geschrieben von Gast am 12.12.2019 um 13:51

Blizzard benutzt selbst den Begriff "Cheating".

Geschrieben von Gast am 12.12.2019 um 11:45

So geht doch der Programmierfehler wird behoben. Allerdings ist dies kein cheaten es ist die Ausnutzung der Möglichkeit. Cheating ist unterhilfenahmen einer Programmänderung sprich Cheatcodes oder Programmen die dies ermoeglichen. Also ich mag auch keine cheater nicht falsch verstehen, allerdings werft ihr alle den Begriff in einen Topf und dies stimmt nicht.

Geschrieben von Gast am 12.12.2019 um 08:08

@Gast am 11.12.2019 um 21:28
Viele Spieler benutzen Bots über Nacht.

Geschrieben von Gast am 11.12.2019 um 21:28

Mal was anderes.... wenn ich mir jetzt den aktuell 1.Platz beim Barb im Solo ansehe, frage ich mich wie das möglich ist 3700 Paragon zu haben, nur diese Saison gespielt zu haben, über 2 Mio. Blutsplitter ausgegeben usw.
Ich spiele seit Begin Diablo3 , verstehe auch das Top-Gilden echt wie kranke farmen , aber bitte klärt mich mal wer auf die diese enormen Zahlen in so kurzer Zeit zustande kommen können....??

Geschrieben von Gast am 11.12.2019 um 19:18

Recht so das solche Spieler gesperrt werden, am besten lebenslang. Wer Cheats benutzt sollte gesperrt werden. Blizzard sollte viel stärker gegen solche Spieler vorgehen. Es ist einfach unfair gegenüber ehrlichen Spielern die einfach nur Spass haben wollen am spielen. Wenn jeder Spieler im Internet oder Darknet nach Cheats sucht für Spiele, die haben komplett den Sinn vom Spielen vergessen.

Geschrieben von Gast am 11.12.2019 um 19:09

Also mal cheat hin cheat her wenn ein Spiel eine Mechanik hergibt, hat der Entwickler gepennt selber schuld . Das ist halt ein Spiel und man nutzt alles aus was das Spiel hergibt dies war schon immer so ( Egal welches Game und Generation ). Allerdings davon mal abgesehen . Hier liegt der Fehler beim Entwickler ganz klar . Wie kann es sein wenn ich in einer Gruppe bin das es Solo zählt . Mmmhhhh da stimmt doch was nicht, könnte daran liegen ;-)

Geschrieben von Gast am 11.12.2019 um 17:57

So clever und cool das ja auch gemacht wurde, es ist und bleibt "Cheaten".
Ultimate Eggman war es übrigens auch, der in einem Video zeigte, wie auf dem PTR lediglich die Engel ab dem 500er Buff den Boss in einem 150er GR quasi oneshoteten.
Dieser neueste Exploit ist imho jedoch nur eine weitere Spitze des grossen D3 Cheat-Eisbergs.
"Third party addons of any kind are strictly prohibited. While any kind of botting
software falls clearly under violation of our Terms of Service, "We’re working on resolving this issue as quickly as possible and thank the community for bringing it to our attention,(..)" --- Bla, bla, bla, blaaaahhh.....

Sorry, ich kann mir diese blizzard´schen Lippenbekenntnisse echt nicht mehr antun!
Letzte umfassende Ban-Wave war - soweit mir bekannt - im März 2017. Korrigier mich bitte einer, wenn ich da falsch liege.
T-Hud beispielsweise hat sich zwischenzeitlich erschreckenderweise schon nahezu zur Grundausstattung vieler D3-Spieler entwickelt - wie sich aus diversen Gesprächen, die ich mit Spielern, mit denen ich zugegebenermassen gelegentlich selbst zusammengespielt habe - herauskristallisierte.
Die Botter laufen n.w.v. fröhlich und unbehelligt, Gear- und Para-farmend durch die Gegend; viele der entspr. Spieler geben es mittlerweile sogar ganz offen zu.
Aber Blizz tut m.o.w. ständig so, als ob sie JETZT gerade erst davon erfahren hätten. Ohne Worte....
Dieses ganz 3rd Party Zeug wird de facto ungestraft benutzt.

Zum Exploit: Der kürzliche "Nerf" des Bazooka Mage wird aktuell dadurch ausgehebelt, dass der Build nun ganz einfach eben nur noch mit Macro gespielt wird, weil es anders nicht mehr geht.
Was tut Blizz? Nix! Gucken die eigentlich gelegentlich selbst mal in die 4-Player Ladder rein?

Jeder der schon mal höhere Portale (legit wohlgemerkt) gespielt hat, weiss wie stark der Unterschied allein von einem 120er zu einem 123er GR ist. Gerade am Anfang der Season mit wenig Para und suboptimalem Gear.
Und nun gab´s kürzlich 150er GR Clearing in der 4er Party nach lediglich knapp 5 Tagen Season in unter 10min. nur durch den Community Buff???
Ja klar, ist richtig...^^ Du musst doch im 150er erstmal soviel Trash wegmähen, damit die Buffs überhaupt proccen. Du brauchst für diese Portalstärke naturgemäss Top-Gear, minimum Caldessan 130+, und natürlich Para, etc...Denn allein der Trash ist im 150er derbe und hard to kill.

So sehr ich D3 auch liebe: Ich habe echt keinen Bock mehr, allabendlich ein Spiel zu spielen, bei dem der Entwickler es quasi zulässt, dass an allen Fronten übelst gecheatet wird, in der Hoffnung das sich diesbezüglich irgendwann mal was ändert.
Wenn sich hier nicht tatsächlich sehr kurzfristig was entscheidendes tut, werde ich mir definitiv keine Season20 mehr antun und dann heisst es für mich persönlich als Konsequenz allerspätestens nach der aktuellen Season "Tschüss D3!" und vielleicht "Hallo Wolcen!"
Dabei wären Banning, Accountsperrung oder ähnliche Strafen im Grunde genommen doch gar nicht nötig. Wenn z.B. bereits in den guten alten Quake 3-Zeiten Aimbots oder Wallhacks von "Punkbuster" im Q3 Ordner detected wurden, kam der Spieler einfach nicht mehr in die öffentlichen Deathmatches oder Tourneys. Fertig! Erst wenn er diese "Tools" entfernt hatte, durfte er wieder spielen - und zwar brav und legit. So wie es sein soll.
Warum bekommt ein Milliarden Dollar Unternehmen wie Blizz sowas nicht gebacken? Weil es ihnen tatsächlich völlig wurscht ist, behaupte ich hier mal kühn.

Nichtsdestotrotz: Irgendwie beneide ich all diejenigen, die das Ganze nicht so nervt wie mich und D3 trotzdem brav weiterzocken.
^^
VG und macht´s gut!

Diablo 4


© 2003-2020 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum