Gut gegen Böse?

Alles was mit der Diablo Story zu tun hat, gehört hier rein. Dazu gehören auch Diskussionen über alle Helden und Bösewichten.
Benutzeravatar
Telias
Site Admin
Beiträge: 1399
Registriert: 23.06.2008, 12:55
Battletag: Telias#1963
Kontaktdaten:

Gut gegen Böse?

Beitrag von Telias » 23.01.2009, 15:41

Ich muss gestehen das ich nie Diablo 1 gespielt habe (das werde ich aber nachholen) und die Story Diablo 2 auch nicht wirklich gut in Erinnerung habe. Damals war mir sowas noch nicht wichtig. Nun bin ich dabei die ganzen Bücher zu lesen. Momentan bin ich beim zweiten Buch des Sündenkrieges. Und da wird eindeutig beschreiben das Dämonen nicht immer Böse sind und Engel grundsätzlich nicht immer gut sind. So nun habe ich angefangen nachzudenken was Blizzard nun eigentlich vor hat. Das letzte Buch muss ich noch lesen aber irgendwie habe ich das Gefühl das Blizzard 2 gleichgestellte Fraktionen erstellen möchte, damit man zumindest die Möglichkeit hat ein MMORPG daraus zu machen. Also das es kein "Gut gegen Böse" gibt sonder ein "Dämonen gegen Engel" evtl. kommen noch die Nephalmen oder Menschen als weiter Fraktion hinzu.

Was meint ihr? Hat Telias zu viel gesoffen oder könnte da was dran sein? Ich bin mir jetzt gar nicht sicher ob das bei Diablo 2 auch schon so offensichtlich war. Nach den Büchern werde ich beide Teile nochmal durchspielen.

Benutzeravatar
Sestror
Golembezwinger
Beiträge: 487
Registriert: 28.06.2008, 16:50
Wohnort: Hinterm Berg - Irgenwo in NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sestror » 23.01.2009, 17:31

Da könnte was dran sein, Telias.

Blizzard ist ja bekannt für gute Storys, und vielleicht spiegelt sich das manchmal auch darin wieder, das nicht immer stur einer Linie folgen. (Zum beispiel das Orks immer Böse sind.) Ich könnte mir schon ein oder zwei tausend Dämonen vorstellen, die auch "gut" sein können, und die Hauptstory vorrantreiben, sowie ein paar Nebenquest geben. und das ganze als letzte Stadt vor einem Kampf in der Höhle. Perfekt.

genausogut kann ich mir eine Aufgabe vorstellen, wo man den Himmel vor den Gefallenen Engeln schützen muss, die aber trotzdem eindringen können, den Herrscher dort töten\einsperren und dann muss man dort den Obergefallnenerzengel der bösen bekämpfen ....... der der von allen drei Dämonen bessesenen Tyreal ist. Man muss ihn mehrmals besiegen, einmal in Engels form, einmal in der form jedes einzelnen der drei großen Übel, einmal in der form aller drei Dämonen gemeinsam und dann nochmal in form eines "Alle drei Dämonen gemeinsam und Engel aussehen gemisch"

Ich könnte mir denken, das, wenn WoW vielen Langweilig geworden ist; (Man kann nicht unendlich viele Erweiterungen für eine schon existierende Welt machen.) das die dann beginnen, ein Diablo MMORPG zu entwickeln. Obwohl ......... es ist leichter eine Strategiespielwelt in ein venünftiges MMORPG, von der Story und gestaltung her, zu verwandeln, als ein Action Rollenspiel.

Ach, ich habe weder Diablo 1 noch Diablo 2 gespielt.
Schönheit ist ansichtssache;
Das bedeutet aber nicht, das alle Hässlich sind.

Benutzeravatar
GarfieldKlon
Spinnenwegschnippser
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2008, 20:35
Wohnort: Hamelner Ratte

Beitrag von GarfieldKlon » 23.01.2009, 18:42

Man wirds wohl abwarten müssen aber ich denke ein wenig Verrat hat einer Story noch nie geschadet. Und in einer düsteren Fantasywelt wie Diablo ist das an der Tagesordnung.
Aber ich denke der wirklich böse grosse haufen werden weiterhin die Dämonen sein.

Was die weiteren Entwicklungen angehen lasse ich mich besser mal Überraschen.

Benutzeravatar
phoenix-b
Höhlendurchforster
Beiträge: 794
Registriert: 28.06.2008, 15:27
Wohnort: Skovos

Beitrag von phoenix-b » 23.01.2009, 19:32

Wie du schon gesagt hast sind Engel nicht immer gut aber Dämonen sind eig. immer böse. Also was ich jetzt meine ist das nur die Übel (Diablo, Mephisto, Baal, usw...) wirklich Denken können. Was die Standart-Dämonen angeht... Also sie werden ja immer so beschreiben das sie nur das böse in einem Menschen wecken wollen... und man kämpft ja auch nur gegen demonen.... (vll. auch mal einen Engel?)

Aber wo ich mir sicher bin ist das die Dämonen die "Hauptgegner" sind und auch bleiben.

Also ich will jetzt nicht Spoilern! Also alle die Die Sündenkrieg Trilogie noch nicht gelesen haben bitte nicht weiterlesen...

Am ende der Trilogie wird ein Vertrag geschlossen an dem vereinbart wird die Menschen leben zu lassen damit sie sich selber entwickeln können... nur brechen die Dämonen dieses versprechen...

Benutzeravatar
Marvin_X
Fallensteller
Beiträge: 89
Registriert: 30.06.2008, 15:19
Wohnort: Hellgate:London

Beitrag von Marvin_X » 24.01.2009, 02:16

Zum Thema Dämonen sind immer böse. In einem Teil der Midkemia-Saga, wurde ein Dämon "umgedreht" in dem ein Magier seine eigene Seele quasi in einen Stein speicherte und in der Lage war einen niedrigeren Dämon zu beherschen. Dort wurden Dämon immer mächtiger je mehr Seelen sie zu sich nahmen (auch die, die bereits in anderen Dämonen gefangen waren) und konnte später dadurch sogar einen relativ starken Dämon beherschen, da der kleine immer weiter wuchs.

Wäre zumindestens ein Denkansatz für gute Dämonen.
Bild

Benutzeravatar
Sestror
Golembezwinger
Beiträge: 487
Registriert: 28.06.2008, 16:50
Wohnort: Hinterm Berg - Irgenwo in NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sestror » 24.01.2009, 03:52

Ein weitere Denkansatz ist eigentlich mehr menschlich, aber dürfte man nicht ganz auslassen:
Bei Menschen gibt es eine Tendenz zu Böse und Gut, bei Engeln mehr zu gut und bei Dämonen eher zu Böse.

Da es ja die Gefallenen Engel gibt, müsset es auch Dämonen geben, die nicht Böse sind. Aber wie nennt man die? Die Hochgestossenendämonen? Die Erhobenendämonen? Die Aufgestiegendendämonen? Eingien wir uns auf die Exorziertendämonen.

Ich könnte mir schon vorstellen, das wir ein Lager der Exorziertendämonen retten müssen, vor den Normalen Dämonen gesockse, wie Böse Imps, Kultisten, Skellete etc. Und die Exorziertendämonen Betreiben richtige Wirtschaft, mit einbeziehung ihrer Fähigkeiten: Die kälteren machen das alles, wo das Material nicht brennen darf oder zu warm werden darf oder die das Feuer löschen würde. Die Heißen Dämonen betreiben das, was mit Schmelzen zu tun hat, sowie den Schmied, der nur mit Steinhämmern arbeiten kann, da Metallhämmer bei ihm immer vor der fertigstellung des Gegenstandes zerschmelzen. Noch witziger währe es, wenn es eine Endschlacht mit Epischen ausmaßen, wo man, je nach absolvierten Nebenquests, mit mehr Unterstützung kriegt oder gegen bestimmte starke Feindtypen nicht Kämpfen muss. Wenn man zum beispiel das Himmelsreich mit den Exoziertendämonen vertraut macht und sie zu einem Bündniss bewegt, scheint es so, als ob sie in den Feindlichen reihen stehen würden, greifen dann aber überraschend die Feinde von innen an und ziehen sich dann zum restlichen guten Heer zurück, wenn es der Spieler schafft, den sich zurückziehenden verbündeten Kämpfern den Rücken zu sichern. Besonders muss man die Befehlshaber der Verbündeten Armee vor der Vernichtung "Schützen", weil die so stark sind, wie die Boss Monster. (Ein Boss Monster ist der "Sturmbelagerungsbrecher".)

Man hatt gewonnen, wenn der Feindliche Heeeresführer fällt. Man kann aber bei der Schlacht auch verlieren ........ wenn der Eigenen Heeeresführer fällt. (Wahrscheinlich: Der (Christliche) Gott, oder irgendein Erzengel.) Und wenn bestimmte Bossmonster besiegt sind, tauchen manche normalen Kämpfer nicht mehr auf.

Ein beispiel: Das große Bossmonster "Kerrogon", ein stark Mutierter Khazra, ist für den Strom von Khazra verantwortlich. Wenn mann es tötet, kann man den "Eingang" der Khazra für dieses Schlachtfeld finden und zerstören und dann erscheinen die nicht mehr. (Oder auch Spanwen die nicht mehr.) Das gleiche bei deiner Seite: Wird der Anführer der Menschlichen Streitkräfte, nennen ihn wir Oarrack Bama, fällt, und es die feindlichen Monster es schaffen, den "Eingang" der Menschen zu zerstören, so könnt ihr euch von frischen Wellen von Menschlichen verbündeten Truppen verabschieden.

Die Spielfiguren, die dann kämpfen, müssen für die Seite stylisch genug sein. Die Engel mit den Flammenschwert und Schild, so wie der Erzengel in der Bibel im Paradies. Die Gefallenen Engel mit Vergifteten Schwertern, zwei Bastardenschwerter insgesamt, eins pro Hand.

Die Normalen Dämonen: Je nach Dämon verschieden, aber alles Dunkel, Brutal anmutend und Horrormäßig.

Die Exorziertendämonen: Eigentlich das gleiche wie bei den Normalen, nur weniger Brutal anmutend, Heller und mehr technologisch.

Beispiel:

Dämontyp Böse: Waffe: Zweihandsteinhammer.

Dämontyp Gut: Waffe: Zweihandstahlhammer.

Oder Imp Böse: Speer mit Steinspitze und primitiver Bogen mit Steinspitzenpfeilen ohne Pfederkiel und reitet auf einer Dämonenriesenspinne ohne Zaumzeug.

Imp Gut: Speer komplett aus Stahl und einen Reiterbogen mit Pfeilen mit Stahlspitze und Pfederkiel sowie einer möglichkeit, die Pfeile mit Brennenden Öl anzuzünden und auch noch ein Daumenring für die Imps und reitet auf einer gezähmten Wüstenriesenspinne mit Zaumzeug und Reiter und Reittier haben eine Rüstung.

[Off Topic]Dann könnte ich mir die Zerg in Diablo vorstellen ..... weg mit der Idee, auch wenn es Lustig wäre. (Zerg krepieren gegen die Helden, Protoss auch und die Terraner tötent die bevor die in Reichweite kommen mit Mienen, Belagerungspanzern und Adler.) Das passt nicht darein[Off Topic]
Schönheit ist ansichtssache;
Das bedeutet aber nicht, das alle Hässlich sind.

Benutzeravatar
Bad?
Fallensteller
Beiträge: 70
Registriert: 28.06.2008, 15:28
Wohnort: Hab ich vergessen! ;)

Beitrag von Bad? » 25.01.2009, 04:19

Hui Sestror du machst dir aber Gedanken....
Also zu manchen Sachen (wie SC in D) muss ich schon sagen dass das sehr unrealistisch ist! Von dem her lass ich mich überraschen und freu mich vorerst auf SC2...

Aber die Überlegung von Telias ist gar nicht so abwiegig...

MFG Bad?

Benutzeravatar
Mercarryn
Waffenträger
Beiträge: 26
Registriert: 28.06.2008, 16:10

Beitrag von Mercarryn » 26.01.2009, 00:59

Ich könnte mir durchaus vorstellen, das es so etwas wie gefallene Engel gibt, die mit der momentanen Situation unzufrieden sind und gegen ihre himmlische Herrscher aufbegehren, um Veränderungen voranzutreiben.
"Gute Dämonen" halte ich ehrlich gesagt für weniger wahrscheinlich. Könnte mir aber vorstellen, dass in der Hölle selber ein paar niedere Dämonen ne Revolution anzetteln und man diese kurzzeitig unterstützt.
Und sowas hat es ja mit dem Aufstand der 4 niederen Übel gegen die großen 3 und deren anschließender Verbannung ja schon einmal gegeben, nicht? ;)
Kein Schlachtplan überlebt den ersten Feindkontakt.

Benutzeravatar
Astaroth
Set-Item Sammler
Beiträge: 836
Registriert: 28.09.2008, 02:40
Battletag: Glucksritter 2420

Beitrag von Astaroth » 26.01.2009, 01:53

Was meint ihr? Hat Telias zu viel gesoffen
ja!

ich habe jedes blizzard spiel gespielt bis auf wc1 und ich muss sagen, dass wow wirklich in die story passt weil es schon immer orcs vs humans war.

ABER: warum erfindet ihr hier solche theorien, wenn ihr die games garnicht gespielt habt?
hey, sacred 5 oha das wird bestimmt engel vs cyborgs sein yeah!
aber hey, sacred 1 und 2 hab ich nochnie gespielt und übrigens kamen 3 und 4 nonet raus...

spielt doch erstmal diablo 1 und/oder diablo 2... und kommt mal in das feeling das games rein, ich denke net, dass ihr dann noch solche theorien aufstellt!
diablo ist ein action rollenspiel! es geht um hack&slay!so war es und so soll es auch bleiben.

es geht nicht um gute oder böse dämonen!-wtf? ein dämon is böse! ende aus mickey maus!
es geht einfach nur um dich alleine gegen all das übel! sonst nix!
es gibt keine fraktionen wie in wow! es gibt nur dich als held!
es ist einfach diablo und nicht warcraft oder wow...

ich hoffe doch, dass mir hier jmd zustimmt... weil sonst weiß ich au nemme!

sry fürs rummgeflenne :D[/quote]
why do things happen as they do in dreams? -I don't know, all I know is that when he packened I had to follow him. And from that moment we travelled together east, always into the east!

Benutzeravatar
Sestror
Golembezwinger
Beiträge: 487
Registriert: 28.06.2008, 16:50
Wohnort: Hinterm Berg - Irgenwo in NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sestror » 26.01.2009, 02:46

Ich habe mich extra für die beantwortung von Telias frage sage und schreibe 5 Stunden geplagt, um einen funktionierenden Diablo 2 Demo Download zu finden, damit ich erstmal reinkommen kann.

Ich glaube du bist einer der Traditionisten, die ihr Liebllingsspiel gerne so unverändert wie möglich habenwollen. Aber man muss sich entwickeln, sonst gerät man leicht ins Hintertreffen.

Meinen Denansatz finde ich eigentlich relativ rational und würde auch ein bisschen mehr des Diablo feelings mitbringen, weil man durch die großen Heere, die dann aufeinander prallen (können), mehr den eindruck einer wirklichen konfrontation des sinnes "Töte ihn oder er tötet deine Welt.".

Vorallem weil der Gegner immer mehr Leute auf dem Felde hat als deine Verbündeten dann. Dort kann man imemrnoch schlachten, soviel man will, da die Anzahl der Verbündeten es erlaubt, Blance Technisch mehr Feinde auf einmal einzubauen, sodass man ruhig über 30.000 Feinde in der Minute sehen/töten kann.
Schönheit ist ansichtssache;
Das bedeutet aber nicht, das alle Hässlich sind.

Benutzeravatar
Telias
Site Admin
Beiträge: 1399
Registriert: 23.06.2008, 12:55
Battletag: Telias#1963
Kontaktdaten:

Beitrag von Telias » 26.01.2009, 11:33

@Astaroth
Ich habe nur gesagt das ich Diablo 1 nicht gespielt habe und die Story von Diablo 2 nicht mehr ganz so in Erinnerung habe, da es zu lange her ist und ich die damals auch nicht ganz so verfolgt habe. Das die 3 Übel vernichtet werden und den Grundkern der Story kenne ich schon.

Und was dein Orcs & Humans betrifft. Bei Warcraft habe ich auch alle Teile gespielt. Und ich hab auch zahlreiche WoW Bücher gelesen und genau deshalb komme ich auf diese Theorie. Die Geschichte von WoW wurde mit jedem Teil erweitert und ob du es nun glaubst oder nicht. Sie wurde sogar geändert. Entweder gab es andere Jahreszeiten oder ganze Kapitel haben sich plötzlich geändert. Fans waren plötzlich durcheinander. Bei Warcraft war es so das es nur 2 Welten gab. Azeroth war die Welt wo die Menschen gelebt haben. In Warcraft 3 findet man plötzlich heraus, das die Welt Azeroth aus 3 Kontinenten besteht. Hinzugefügt wurden Kalimdor, wo die Nachtelfen noch weit vor den Menschen gelebt haben. Der Kontinent der Menschen hieß immer noch Azeroth. Ich will jetzt nicht zu ausführlich werden aber nun heißt der Planet Azeroth und der Kontinent wurde einfach in "Östliche Königreiche" geändert. Und noch ein kurzes Beispiel. Hallo? Die Untoten kämpfen auf der Seite der Horde? Blizzard kann die Story IMMER zu eigenen nutzen umschreiben.

Ich wollte auch nie sagen das es in Diablo 3 verschiedene Fraktionen geben wird. Blizzard bereitet sich in meinen Augen nur auf ein mögliches MMORPG vor.

Achtung Spoiler
Ich bin leider erst beim letzten "Sündenkrieg" Buch aber davor konnte man auch schon lesen wie Engel und Dämonen reagieren und das beide nur um die Welt der Menschen kämpfen, egal mit welchen Mitteln. Da sind Egel nicht besser als Dämonen. Im Gegenteil es haben sich einige Kreaturen, beider Fraktionen zusammengeschlossen und zusammen gekämpft. Und wenn ich sehe wie der Engel Inarius brutal vorgeht, sogar gegen seine ehemalige dämonische geliebte, dann kann ich nicht davon ausgehen das Engel immer lieb und nett sind ;) Alleine die Tatsache das alle Nachfahren der Nephalmen sowohl dämonisches Blut als auch Blut der Engel in sich haben, lässt mich zittern.

Btw. sollte ich das Thema nicht in das Geschichts-Unterforum verschieben? ;)

Benutzeravatar
Astaroth
Set-Item Sammler
Beiträge: 836
Registriert: 28.09.2008, 02:40
Battletag: Glucksritter 2420

Beitrag von Astaroth » 26.01.2009, 14:38

@telias
mein post ging auch eher gegen sestror obwohl ich auch dein quote drinne hatte...fands lustig mit der frage...oder hat telias zuviel getrunken :D

ich kenne die warcraft geschichte. ich kenne keine bücher. aber man braucht keine bücher gelesen zu haben um jegliche geschichte in wc sc oder diablo zu verstehen.
ich denke, dass ihr nicht das feeling habt wie leute die dieses spiel bereits vor 10 jahren gespielt haben!
eine geänderte story is das eine, aber aus einem hack&slay ein mmorpg zu machen a la herr der ringe schlachten das ist total daneben finde ich.


@sestror:
entschuldige sestror aber du verstehst mich leider garnicht, vllt habe ich es nicht richtig ausgedrückt gestern.
ich meine es ja schön das du dir soviel mühe gibst aber fakt ist fakt, du hast die spiele nicht gespielt.
Ich glaube du bist einer der Traditionisten, die ihr Liebllingsspiel gerne so unverändert wie möglich habenwollen. Aber man muss sich entwickeln, sonst gerät man leicht ins Hintertreffen.
wenn du mich so nennen willst, ja ok ich bin diablo traditionist!
nö unverändert soll es nicht sein, es gibt klar verbesserungswürdiges.
nur meinte ich damit nicht, dass man soviel aus wow übernimmt und grundlegende elemente aus den vorteilen vergisst. mit dieser meinung stehe ich auch nicht alleine da.
vorallem warum wollen alle ein mmorpg?
entwickeln muss sein, bedeutet aber nicht umstruckturierung
sodass man ruhig über 30.000 Feinde in der Minute sehen/töten kann.
ich hoffe doch das war ironie :)
why do things happen as they do in dreams? -I don't know, all I know is that when he packened I had to follow him. And from that moment we travelled together east, always into the east!

Benutzeravatar
Telias
Site Admin
Beiträge: 1399
Registriert: 23.06.2008, 12:55
Battletag: Telias#1963
Kontaktdaten:

Beitrag von Telias » 26.01.2009, 15:00

@Astaroth
Dieses Forum da damit man diskutiert und meine Meinung ist nicht immer die richtige Meinung ;)

Was ich aber noch sagen wollte. Auch wenn ich WoW Spiele, so gefällt mir Diablo dennoch besser. Ich habe Diablo 2 sehr lange Zeit gespielt und noch vor der ersten Erweiterung hatte ich an die 6-7 Hardcore Charakter, die es bis Stufe 85-89 geschafft haben. Und mir wäre eine Diablo 3 mit coolen Updates wo auch die Levelgrenze steigt viel lieber als ein WoW. Und wenn nicht, dann wäre mir ein Diablo 4 auch lieber als ein Diablo MMORPG. Ich bin nun mal ein Einzelgänger und habe keine Lust mich auf feste Termine mit Raid abzusprechen. Dennoch glaube ich, dass Themen wie Diablo MMORPG sicherlich bei Blizzard diskutiert werden, weil man da einfach mehr verdienen kann.

Benutzeravatar
Astaroth
Set-Item Sammler
Beiträge: 836
Registriert: 28.09.2008, 02:40
Battletag: Glucksritter 2420

Beitrag von Astaroth » 26.01.2009, 15:20

ich habe auchmal ein paar monate wow gezockt und ich hab da echt leute gesehn, die es nurnoch übertreiben!
ich will nicht wissen wieviel played time manche leute haben!
und das war bei den alten games einfach nicht so.
weil man zwar mit kumpels im inet zocken konnte, man aber vielmehr in viel kürzerer zeit erreicht hat.
für einen lvl 90 charakter braucht man 3-4 tage und als ich in wow lvl 60 war, da waren 3 monate rumm!
es ist einfach zu komplex! aber ok, immerhin ist es ja ein massive multiplayer onlinge rollplay game!
aber ein game muss nicht komplex sein, um ein knüller zu werden!
es gibt d2 mods die sind saugeil, sachen wie grafik sind da 5.rangig^^
was ich jedoch an blizzard schätze ist, dass sie wirklich versuchen neues zu entwickeln und sich vorallem zeit lassen und dann bisher immer was gescheites auf den markt gebracht haben.
und da ich nun finde, dass genau der punkt (etwas neues) zu wenig durchgesetzt wird bin ich etwas enttäuscht :>

ich finde es langweilig, wenn man nur mit fremder hilfe weiterkommt und das ist bei wow eigentlich immer so. bei diablo ist beides möglich, das hat mehr reiz. vorallem auch das random drop system mit tausenden von items! usw^^
wie ich schonmal geschireben habe fände ich die idee gut, kein level-ende einzustellen! sodass es möglicherweise bis unendlich geht, die meisten aber nur eine gewisses level schaffen weil es danach einfach zu schwer ist
why do things happen as they do in dreams? -I don't know, all I know is that when he packened I had to follow him. And from that moment we travelled together east, always into the east!

Benutzeravatar
LordDrake
Späher
Beiträge: 3
Registriert: 25.01.2009, 22:27

Beitrag von LordDrake » 28.01.2009, 15:20

Ich schließe mich euch an, da ich jetzt gerade auch mal wieder diablo 1 zocke. und mir jetzt gerade die bücher bestellt habe. ich finde es schön, dass ich nicht der einzige bin, der schon 10 jahre af diablo3 wartet^^ ich hoffe die vergeigen es nicht.

Gruß an alle
Diablo 3 wird das beste Spiel

Antworten