Bashiok über das Management des Inventars

Geschrieben von Lita am 13.10.2009 um 09:48
Kommentare (0)

Im offiziellen Forum ging es in einer Diskussion um das Management des Inventars. Jeder hat da ja seine eigenen Vorlieben, was die Sortierung und Anordnung der Items angeht. Durch die einzelnen Drops für jeden Spieler hat sich ja schon einiges an Hektik im Spielverlauf erledigt, da man keine Sorge mehr haben muss, dass ein anderer Spieler einem den Drop vor der Nase wegschnappt.

Bashiok hatte darüber hinaus auch noch einige Anmerkungen zu diesem Thema, außerdem griff er in seiner Aussage zu einer sehr schönen Wortschöpfung – automagisch.

Das Management des Inventars und die Systeme, die es umgeben sind etwas, das uns offensichtlich interessiert, aber nichts, dessen wir uns näher annehmen können, bevor wir dieses itembasierte Spiel mit mehr Inhalten gefüllt haben und es sich selbst tuned. Es ist hart den richtigen Weg für das Inventarmanagement zu finden, wenn die Items, Typen, Drop-Frequenzen und Wieder-Fallenlass-Frequenzen noch nicht wirklich gemessen werden können.

Gold wird automagisch aufgehoben, weil es die Sache ist, die man immer aufheben wird. Du würdest Gold nie liegen lassen, außer vielleicht, wenn du Diablo 2 spielst. PAH-ZING! Wenn wir denken, das andere Items auch in diese Kategorie, werden ihr sie auch automatisch aufheben können, wenn ihr darüber lauft.

Wir wollen das Inventar-Management in die Wahl des Spielers und seine Interaktionen integrieren, deswegen sind wir neuen Ideen nicht abgeneigt und beziehen sie aus vielen verschiedenen Quellen. Trotzdem wollen wir nicht, dass das Management des Inventars automatisiert wird.

Ein Leser im Forum brachte das System aus Titan Quest ins Spiel, das ihm besonders gefiel, da man per HotKey sehen konnte, was auf dem Boden liegt und dann gezielt auswählen kann und nicht ausversehen irgendwelche wertlosen Dinge aufhebt.

Bashiok: Das ist ein Feature von Diablo 2 und wird seine Rückkehr in Diablo 3 finden. Items werden nicht aufgehoben, außer du drückst die Taste Alt.

Dieses Feature war in Diablo 2 von großem Vorteil, denn dort musst man noch sehen, was man bei einem Boss-Drop abbekam, da war die Alt-Taste sehr hilfreich. Außerdem ließ sich diese Funktion auch auf eine Maustaste legen, vor denen die moderneren Ausführungen ja jede Menge haben.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum