Bashiok über Zielgruppen und Vorteile des Koop-Modus

Geschrieben von Lita am 04.01.2011 um 09:44
Kommentare (0)

Nach einer kleinen Durststrecke in Sachen neuer Informationen und Statements von Seiten Blizzards geht es nun im neuen Jahr munter weiter, denn Communitymanager Bashiok äußerte sich im offiziellen Forum über die möglichen Zielgruppen des Spiels. Diese sieht er durchaus breit gefächert, bemerkt aber auch, dass Diablo 3 nicht mit PopCap Spielen mithalten werden kann. Diese sprechen aufgrund ihrer Vielseitigkeit einen ganz breiten Spielerkreis an, vor allem auch deswegen, weil sie darauf ausgelegt sind, dass man sie mal eben nebenbei spielt.

Bei Diablo 3 handelt es sich jedoch um eine Fortsetzung im Diablo-Universum und somit ist eine große Spielergruppe schon die, die auch die Vorgägerteile gespielt haben. Aufgrund der leichten Bedienbarkeit spricht es aber auch Spieler an, die noch keine Erfahrungen mit Diablo-Spielen haben. Hier spiegelt sich eine der bekannten Blizzad-Philosophien wider: "einfach zu lernen. schwierig zu meistern" Auf dem normalen Schwierigkeitsgrad wird jeder das Spiel spielen können und laut Bashiok eine gute Zeit dabei haben, doch die eigentlichen Herausforderungen beginnen erst danach und das ist auch so gewollt. Man köne zwar auch im Alleingang Spaß am Spielen haben, doch Diablo 3 sei auf kooperatives Spielen ausgelegt, denn dann kann man sich ergänzen und auch schwierigere Situationen ohne größere Probleme meistern.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum