Nähreres zum Wirtschaftskreislauf

Geschrieben von Lita am 08.05.2011 um 10:12
Kommentare (0)

Items spielen in den Diskussionen im offiziellen Forum im Moment eine große Rolle. Dazu haben unter anderem die Aussagen von Jay Wilson und Bashiok beigetragen, über die wir in der letzten Wochen berichteten. Man scheint sich bei Blizzard viele Gedanken darüber zu machen, wie der Wunsch der Spieler nach dem möglichst besten Equipment und ein funktionierender spielinterner Wirtschaftskreislauf miteinander vereinbar sein werden.

Interessant in diesem Zusammenhang ist eine Erklärung von Jay Wilson, in der er noch einmal erklärt, dass die Items, die im Spiel droppen hinsichtlich ihrer Attribute generiert und nicht persistent, wie in World of Warcraft sein werden. Das bedeutet, dass jeder Spieler immer wieder völlig einzigartige Items finden kann, die es kein zweites Mal im Spiel gibt. Das man diese Items mit dem eigenen Charakterbuild nicht immer gleich gut gebrauchen kann, ist wohl klar, deswegen in zu vermuten, dass es einen riesigen Handel mit allerlei interessanten Items geben wird. Ebenfalls in dieser Erklärung betonte Jay Wilson erneut, dass man mit der Spielentwicklung schon sehr weit sei, was für uns bedeutet, dass die Chancen für einen absehbaren Releasetermin durchaus gut stehen.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum