Weitere Interviews von der gamescom

Geschrieben von Lita am 21.08.2010 um 11:16
Kommentare (0)

Auch heute haben wir wieder die verschiedensten Interviews für euch gesichtet und die interessanten Informationen zusammen gesucht.  Es geht um um die unterschiedlichsten Fragen und das eine oder andere neuen Informationshäppchen sollte für jeden dabei sein.

In Bezug auf die Story des Spiels führte Jay Wilson aus, dass man eine lineare Story plante und stellten fest, dass die Spieler mehr zum Actionteil tendieren und Monster erledigen wollen. In einer offenen Story könnte man diese Spieler verlieren. Wenn diese linear gestrickt ist, weiß der Spieler besser wo er sich in der Storyline befindet. Innerhalb der Story werden auch bekannte Gesichter aus den beiden Vorgängerteilen auftauchen, die teilweise vielleicht auch eine Rolle innerhalb des Handwerkersystems spielen werden, da sie auch schon in ihrer Rolle im ersten oder zweiten Teil helfend mit den Charakter interagierten, als Beispiel nannte Wilson hier die Hexe Adria aus Diablo 1. Das Crafting mit Hilfe der Handwerker soll auch im späteren Verlauf des Spiels noch interessant für die Spieler sein, so dass man beim letzten Gefecht durchaus eine Mischung aus legendären, gecrafteten und Setgegenständen tragen kann.

Um für einen Bosskampf passend ausgerüstet zu sein, muss man seine Rüstungs- und Waffenteile mühsam zusammensuchen. Im Vorgängerteil war es oft so, dass Rüstungssets ihren Sinn verloren hatten, wenn man alle Teile beisammen hatte, Blizzard ist dies bewusst und man wird daran auf jeden Fall etwas ändern. Die Bosskämpfe selbst werden nicht mit denen aus World of Warcraft vergleichbar sein, denn nicht jeder Spieler verkörpert eine spezielle Rolle in einem Bosskampf (Heiler, Tank etc.), sondern man kann mit einer verbesserten Form der Bosskämpfe aus Diablo 2 rechnen.

Über die Möglichkeiten, den eigenen Charakter zu individualisieren, führte Wilson folgendes aus: Es geben viele Optionen, Gegenstände sind mit variablen Stats ausgestattet, so dass man sich die passenden Items zusammensuch kann. Das Handwerker-Feature gibt viele Möglichkeiten Gegenstände mit verschiedenen Werten zu verzaubern. Außerdem gibt es noch Runensteine, mit deren Hilfe man zum Beispiel einen Skill wie Electrocute, der im Prinzip ein Blitzschlag auf ein einzelnes Ziel ist, in einen Kettenblitz oder einen Fächer aus Blitzen, der kegelförmig vom Charakter ausgeht verwandeln. Eine Individualisierung, über die noch kaum gesprochen wurde, ist die Möglichkeit des Einfärbens, denn die Rüstungssets können in 15 verschiedenen Farbtönen eingefärbt werden. damit kann der Spieler sein Equipment sehr individuell gestalten. Um die eigenen Spielfigur noch weiter zu individualisieren, war auch ein Talisman im Gespräch, den es im Spiel geben wird, über den Jay Wilson aber noch nichts weiter verraten hat.

Weiter ging es mit dem Wegfall der Stadtportale, die für viele Spieler vor allen wichtig waren, um die vielen gefundenen Items in die Stadt zu transportieren oder im Todesfall an die Stelle des Ablebens zurück zu kehren. Diese werden durch eine Reihe an Alternativen ersetzt, so soll es mehr Wegpunkte geben, so dass man vermutlich nicht länger als zehn Minuten von einem Wegpunkt zum anderen brauchen wird, es wird durch die Möglichkeit des Zerlegens leichter sein viele Gegenstände zu tragen und interessant war auch die Erwähnung der Rolle des Reichtums, die man in seinem Inventar haben kann und die es ermöglicht von überall her Items zu verkaufen.

Zum Battle.net wurde nicht viel Neues erzählt, doch man wolle versuchen die Features, die sich für Starcraft 2 und World of Warcraft bewährt haben, auch für Diablo 3 umzusetzen so auch die Anbindung an soziale Netzwerke, wie Facebook und ähnliche. So wird beispielsweise auch die Freundesliste, die man sich mit einem der beiden anderen Spiele aufgebaut hat, in Diablo 3 zur Verfügung stehen.

Zum PvP hielt sich Wilson nach wie vor bedeckt und sprach davon erst etwas dazu sagen zu wollen, wenn dieses Feature auch offiziell angekündigt wird. Ebenso ist es mit dem Releasedatum aber es war ja ohnehin zu erwarten, dass man sich die richtig spannenden Ankündigungen für die eigene Hausmesse, die BlizzCon aufhebt. Quellen: gamona, ingame

 


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo 3 Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum