Inarius

Inarius

Einst war auch Inarius ein Teil des Angiris Rates, doch er verließ die Hohen Himmel, weil er des ewigen Kämpfens zwischen Gut und Böse müde geworden war. Einige andere sowohl aus den Himmeln, als auch aus der Hölle, zogen mit ihm und vereinigten sich. Gemeinsam schufen sie Sanktuarien und damit auch den Weltstein. Später besiedelten sie Sanktuarien mit den Nephalem, einer Spezies die aus diesen unheiligen Verbindungen entstanden war. Eine derer, die sich mit Inarius zusammengetan hatten, war Lilith mit der ihn zu dieser Zeit eine große Liebe verband, die später jedoch in Hass umschlug. Aus dieser Verbindung entstammt unter anderem Rathma. Doch schon bald entschied sich Lilith die starken und mächtigen Nephalem für ihre Zwecke einzusetzen und aus ihnen eine gefügige Armee entstehen zu lassen. Inarius stellte sich diesen Plänen entgegen und nutzte den Weltstein, damit die Kräfte der Menschen weniger mächtig wurden. Jedoch wollte auch er die Kontrolle über sie haben und verfiel auf den Trick, sich als der Prophet, Führer der Kathedrale des Lichts auszugeben, damit die Hohen Himmel nicht allzu schnell auf ihn aufmerksam würden. Nach einem Kampf gegen den von Lilith erweckten Uldyssian, den Inarius auch gewann, wurde er vom Angiris Rat gefangen genommen. Diese machten dann ein Geschäft mit Mephisto, damit er im Gegenzug Sanktuarien und seine Bewohner in Ruhe ließe. Mephisto, der einen besonderen Hass auf Inarius hatte, nahm diesen mit in die Hölle und folterte ihn.

Die Geschichten der Diablo-Bücher weichen bei der Geschichte Inarius' etwas von einander ab, so gibt es beispielsweise auch die Version, dass Inarius als ein wunderschöner männlicher Engel mit goldenen Haaren beschrieben, der sich an seiner eigenen Schönheit nicht satt sehen konnte und sich aus diesem Grund einen Kathedrale aus verspiegeltem Glas und Kristall schuf, damit er sich immer und überall selbst betrachten könne. In seinem Stolz legte er sich mit den Anhängern Mephistos an und zerstörte einen seiner Tempel. Dies ahndete Mephisto später mit der Festnahme des Inarius und seiner Anhänger. Er folterte Inarius und riss ihm langsam die Flügel vom Rücken, seine Haut verbrannte er und machte ihn zum Krüppel. Damit der ehemals eitle Engel ewig darunter leiden müsse, riss er ihm die Augenlider ab und verbannte ihn in einen Raum voller Spiegel, damit er auf ewig sein hässliches Abbild ertragen müsse.

Zurück zur Übersicht


© 2003-2019 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum