Kapitel II - Der Dunkle Wanderer (Diablo 2)


Obwohl er sich gegen den Einfluss Diablos stemmte, wurde Aidan immer mehr zu einem Werkzeug, das das Ziel des Dämons erfüllte: die Befreiung der anderen Übel. Während Aidan durch das Kloster der Jägerinnen zog, die Heimat des Ordens der Schwesternschaft vom Verborgenen Auge, beschwor der Geist Diablos durch ihn schreckliche Dämonen herauf, die die Bewohner des Klosters vertrieben. Doch der alte Vagabund Marius, der in dem Kloster Zuflucht gefunden hatte, blieb auf wundersame Weise unversehrt.

Kapitel II - Der Dunkle Wanderer (Diablo 2)

Unsicher, ob die Schrecken, deren er Zeuge geworden war, seinem opiumgeschwängerten Geist entströmt waren, folgte er Aidan, den er den „Dunklen Wanderer“ nannte.

Eine Heldengruppe, die ausgezogen war, die Finsternis zu vertreiben, sammelte sich in einem kleinen Lager, das die überlebenden Jägerinnen angelegt hatten. Unter ihnen befanden sich:

ein Barbar vom Berg Arreat;
eine Amazone von den Skovos-Inseln;
ein Paladin, der dem Glauben der Zakarum folgte;
eine Magierin aus Kehjistan und
ein Totenbeschwörer aus den östlichen Dschungeln.

Nachdem sie Deckard Cain aus dämonischer Gefangenschaft befreit hatten, säuberten die Helden unter seiner Führung das befallene Kloster, doch sie kamen zu spät, um Aidans habhaft zu werden.

In Begleitung von Marius reiste Aidan zu einem Grab im Osten, in dem sich der große Horadrim Tal Rasha einst den bernsteinfarbenen Seelenstein in die Brust gestoßen und sich geopfert hatte, um Baal, den Herrn der Zerstörung, zu bannen.

In dem Grab trafen der Erzengel Tyrael und Aidan aufeinander. Unterdessen gelang es Baal, sich zu befreien, indem er Marius dazu brachte, den bernsteinfarbenen Seelenstein aus Tal Rashas verfallenem Körper zu entfernen.

Aidan und Baal bezwangen Tyrael und sperrten ihn in der Höhle ein, doch konnte der Erzengel dem winselnden Marius zuvor befehlen, eine Scherbe von Baals Seelenstein in die Brennenden Höllen zu bringen und sie dort zu zerstören – so würde der Herr der Zerstörung (oder jedes andere Große Übel) aus Sanktuario verbannt.

Als die Helden beim Grab eintrafen, waren Marius und die Großen Übel verschwunden. Rasch befreiten die Helden Tyrael, der sie dazu drängte, Marius' Pfad zu folgen und den Erfolg ihrer verzweifelten Unternehmung zu sichern.

Die Helden der Menschheit verfolgten Baal und Aidan nach Travincal, der heiligen Stätte des Glaubens der Zakarum, wo die Übel ihren Bruder Mephisto aus dessen Gefängnis befreiten. Wieder vereint, setzten die Übel ihren Plan zur Unterwerfung der Menschheit in die Tat um – Diablo warf Aidans sterbliches Fleisch ab und reiste durch ein Portal, um die Legionen der Hölle zu sammeln, während Mephisto auf Sanktuario blieb, um sicherzustellen, dass nichts seinen Bruder aufhalten konnte.

Als die Helden in Travincal eintrafen, mussten sie nicht nur gegen Mephisto kämpfen, sondern auch gegen die verderbten Jünger der Zakarum. Nach einem wilden Kampf konnten die Verteidiger der Menschheit den Herrn des Hasses bezwingen und seinen Seelenstein durch das Portal zur Hölle tragen.

Tief in den Höllen zerschlugen die Helden Mephistos Seelenstein auf dem Amboss der Auslöschung. Sie verfolgten Diablo bis zu einer unheiligen Kathedrale, in der Flüsse aus Lava und Blut flossen. Dies war das Schlachtfeld, auf dem die Helden all ihren Mut und ihre Kraft im Kampf gegen den Herrn des Schreckens aufboten. Schließlich wurde Diablo besiegt und sein blutroter Seelenstein zerbarst im Herzen der Hölle.

In der Zwischenzeit war Baal nordwärts gereist, um den Weltenstein zu verderben und die gesamte Menschheit auf die Seite des Bösen zu ziehen. Als Erstes schmiedete der Herr der Zerstörung einen Plan, um dem Schicksal seiner Brüder zu entgehen. Er spürte Marius auf, der Zuflucht in einem Irrenhaus gesucht hatte – ergriffen von Furcht und unfähig, den bernsteinfarbenen Seelenstein zu zerstören. In fremder Gestalt narrte Baal Marius und brachte ihn dazu, ihm den Seelenstein auszuhändigen ... um dann sein Leben auf grausame Art und Weise zu beenden.

Kapitel III - Der Herr der Zerstörung (Diablo 2 Expansion)

Zurück zur Übersicht

© 2003-2017 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3 and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum